Austria

Thailand droht bei Aprilscherzen zu Corona mit Haftstrafen

© APA/AFP/LILLIAN SUWANRUMPHA

Kein Scherz: Es drohen bis zu fünf Jahre Haft, wenn man vortäuscht, Covid-19 zu haben.

Beim Coronavirus versteht man in Thailand keinen Spaß - auch nicht am 1. April. 

Es sei gegen das Gesetz, am 1. April vorzutäuschen, dass man Covid-19 habe, warnte die Regierung am Dienstag auf Twitter. Menschen auf der ganzen Welt litten unter dem Ausbruch der Krankheit. Das sei Grund genug, solche Scherze zu unterlassen.

Thailand hat ein Gesetz, nach dem das Verbreiten von Fake News mit Geldbußen und Haftstrafen von bis zu fünf Jahren geahndet werden kann.

In dem südostasiatischen Land sind bisher rund 1.700 Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet worden sowie zehn Todesfälle infolge der Lungenkrankheit Covid-19, die von dem Virus ausgelöst wird.

Seit vergangener Woche herrscht in Thailand der Ausnahmezustand. In Bangkok sind Einkaufszentren, Schulen und Restaurants offiziell geschlossen. In den Ferienzielen Phuket und Pattaya sind beliebte Strände gesperrt. In der nordöstlichen Provinz Sakon Nakon wurde der Verkauf von Alkohol verboten. Zuvor hatte sich das Virus unter anderem bei einer Trinkrunde in Bangkok verbreitet.

Auch in Taiwan sei mit einer Haftstrafe von bis zu drei Jahren und/oder einer Geldstrafe zu rechnen, so der Präsident, Tsai Ing Wen, über Facebook.

Deutsche: "Corona ist kein Scherz"

Äußerst ernst nehmen die Lage aber auch andere: Der Internetkonzern Google hat bereits seine traditionellen Scherze für dieses Jahr abgesagt.

Und das Bundesgesundheitsministerium in Deutschland bittet auf Twitter unter dem Motto „Corona ist kein Scherz“ auf „auf erfundene Geschichten zu der Coronavirus-Thematik zu verzichten“, um der Gefahr von Falschinformationen zu begegnen.

Football news:

Gareth Bale: ich verstehe nicht, warum ich von meinen eigenen Fans ausgebuht werde. Das ist eine Besonderheit von Real Madrid
Auf der shortlist von Milan Jovic und Milic
Die Bundesliga-Heimteams haben es ohne Zuschauer ganz schwer: nur 3 Siege in 22 spielen
Juventus lässt Pjanic nur im Gegenzug für Arthur nach Barcelona
Real Madrid wird die Vertragsverlängerung seiner Fußballer nicht mehr melden
Mbappe bezeichnete zidane und Ronaldo als Ihre Idole
Wahnsinn in Frankfurt: die Eintracht traf 34 mal aufs Tor, verlor aber knapp (9 Minuten vor dem Abpfiff)