Austria

Terrordrohungen im Netz: 2 Jugendliche angezeigt

Nachdem zwei Jugendliche im Netz Terrordrohungen verbreitet hatten, wurden sie von der Polizei ausgeforscht.

Auf diversen Social-Media-Plattformen kursierten Anfang Dezember Fotomontagen, in denen ein eindeutiger Bezug auf die Terrormiliz IS hergestellt wurde.

"Spaß" als Tatmotiv

Die Darstellungen beinhalteten Drohungen mit Terroranschlägen, die verschiedene Ziele in Wien treffen sollten, u.a. den Westbahnhof und die Seestadt.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das LVT Wien und das BVT leiteten umfassende Ermittlungen ein. Zwei Tatverdächtige wurden ausgeforscht. Es handelt sich um einen 17-jährigen tschetschenischer Staatsbürger und einen 14-jährigen kroatischen Staatsbürger.

Die beiden Männer zeigten sich bei der Einvernahme geständig. Die Drohungen hätten sie aus "Spaß" verfasst, Zusätzlich gab der 17-Jährige zu Protokoll auch aus Rache gehandelt zu haben, weil er ein Video gesehen hätte, in dem ein ausländischer Jugendlicher in der Seestadt verprügelt worden war.

Beide Tatverdächtigen wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft Wien wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema