Austria

Teens brechen sich bei neuer "Challenge" Schädel

Aktuell werden vermehrt Videos von Jugendlichen geteilt, die schon beim Zusehen schmerzen. Auf keinen Fall nachmachen!

Drei Personen stehen in einer Reihe aufgefädelt. Die zwei Äußeren springen hoch, der in der Mitte macht es nach und ZACK! Seine zwei Kollegen ziehen der mittleren Person im Sprung die Füße weg und diese fällt mit voller Wucht auf den Hinterkopf. Das ist die sogenannte "Skull Breaker Challenge". Zu Deutsch: Schädelbrecher.

Das Wort "Challenge" darf man nicht zu ernst nehmen in dem Fall. Denn nicht alle Themen, die viral gehen, sind automatisch ein Trend. Die Onlineplattform "mimikama.at" berichtet: "Dem weit überwiegenden Großteil von (jungen) Menschen dürfte es durchaus bewusst sein, dass es sich um Schwachsinn handelt, bei dem man sich sehr schwer verletzen kann."

Stumpfsinnige Videos

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sorge besteht dennoch. Vor allem bei Eltern und Lehrern. Denn vor allem durch die Warn-Videos macht es den Anschein, als ob es die Jugendlichen reizt, sich den "Schädel zu brechen".

Auch die Videoplattform TikTok, auf der die Videos geteilt werden, äußerte sich bereits zu der "Skull Breaker Challenge". So erklärte gegenüber "Gulf News" ein Vertreter: "Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Benutzer hat bei TikTok höchste Priorität. Wie wir in unseren Gemeinschaftsrichtlinien deutlich machen, erlauben wir keine Inhalte, die gefährliche Herausforderungen, die zu Verletzungen führen könnten, ermutigen, fördern oder verherrlichen. Wir werden solche gemeldeten Inhalte entfernen."

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen