Austria

Svaba Ortak: "Bin lieber dumm, dafür aber sicher"

Die Highlights des Hoodstock-Festivals.

Die Highlights des Hoodstock-Festivals.

Beim "Hoodstock"-Festival besuchten uns Stars aus jedem Genre. Auch die Rapszene schaute ein wenig vorbei.

Svaba Ortak überraschte im vergangenen Jahr die Musikszene mit seinem Debütalbum "Eva&Adam". Dieses Jahr möchte er noch einen drauflegen. Wenn nicht sogar mehr. Im Gespräch im Instagram-Livestream gab er preis, dass er in Quarantäne bereits am dritten Album schreibt.

Ansonsten vertreibt er sich die Zeit mit Schlafen, Essen und Netflix: "Ich hab mir die Accounts immer geklaut. Jetzt habe ich mir zum ersten Mal einen Account angelegt. Ich mache Sachen, die ich sonst nie machen würde".

"Solange die Vögel zwitschern, ist alles gut"

Corona nimmt der Rapper mit Wurzeln am Balkan sehr ernst. Auf Instagram teilt er regelmäßig Informationen zum Virus, bittet seine Fans sich an die Anordnungen zu halten. Zu "Heute" meinte er dazu: "Es geht darum Leben zu retten indem du liegst. Wo ist das Problem?" Für Leute die sich widersetzen habe er kein Verständnis. Auch Verschwörungstheorien schenkt er glauben: "Dann bin ich lieber dumm, dafür aber auf der sicheren Seite".

Beim "Hoodstock"-Festival wurde es klarerweise aber auch musikalisch. Den Zuhörern präsentierte er vorab die erste Single des kommenden Albums. Wann diese veröffentlicht wird weiß er aber selbst noch nicht.

Svaba Ortak sorgte gleichzeitig wohl auch für den Satz des Abends: "Solange die Vögel zwitschern, ist alles gut. Dann werden wir alles überleben."

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Manchester United verweigert eine Verlängerung von igalos Leihgabe bis zum Saisonende. Der Spieler muss nach Shanghai zurückkehren
Levchenko über das Abendessen im Restaurant Amsterdam: Sie stellen die Teller selbst auf ein Tablett, die Entfernung mit dem Kellner beträgt 1,5 M
Ex-Nationalspieler Moskaus Krunic: in Europa sieht alles schön aus, aber das ist nicht ganz so. Es gibt keine Seele, und Russland hat es
Kiknadze sagt, er sei ein Klub. Aber der Verein ist eine Mannschaft, und der Rest ist vergänglich. Boris Ignatiev über den Generaldirektor von Loco
Inter will Icardi für 55 bis 60 Millionen Euro an PSG verkaufen. In Paris wird ihm ein Gehalt von 10 Millionen pro Jahr angeboten
Leipzig hat Mainz komplett vernichtet
Barcelona hat sich für den 18-jährigen Hertha-Keeper Samarjic Interessiert