Austria

Streit um Grenzöffnung: Korridor für Touristen nach Südtirol

Sommervorbereitung in Südtirol

© Suedtirol Marketing, Italy / Harald Wisthaler

Südtiroler Politiker: "Dass Österreich die Durchreise von deutschen Gästen nach Südtirol behindern würde, ist ein Märchen"

Ungeachtet des österreichisch-italienischen Ringens um die Grenzöffnung werden deutsche Sommerurlauber schon ab Juni durch Tirol nach Italien reisen können. Dies betonte der Vorsitzende des Südtirol-Ausschusses im Nationalrat, Hermann Gahr ( ÖVP), nach Tiroler und Südtiroler Medienberichten vom Wochenende.

"Dass Österreich die Durchreise von deutschen Gästen nach Südtirol behindern würde, ist ein Märchen, das von manchen offenbar gezielt verbreitet wird", kritisierte Gahr nach einem Bericht der Tageszeitung Dolomiten.

Der Südtiroler Tourismuslandesrat Arnold Schuler zeigte sich laut der Zeitung erfreut darüber, dass der Südtirol-Urlaub "Stand heute" gesichert sei. Österreich garantiere Deutschen die Durchfahrt, so Schuler. "Sie dürfen allerdings nur durchfahren. Ein Zwischenstopp an der Raststätte oder der Tankstelle ist verboten. Dasselbe gilt auch für Urlauber aus der Schweiz, die durch Österreich zu uns kommen wollen."

Brenner-Frage

Unklar sei allerdings noch, ob deutsche Gäste schon mit der Grenzöffnung am 3. Juni über den Brenner kommen dürfen. Schließlich gelte in Deutschland selbst noch bis 14. Juni eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen. Schuler wies aber darauf hin, dass in vielen deutschen Bundesländern die Quarantänepflicht für Rückreisende bereits aufgehoben sei.

Österreich verlangt von Einreisenden noch bis mindestens Monatsende ein aktuelles negatives Coronatest-Ergebnis oder verpflichtet sie zu 14-tägiger Heimquarantäne. Mit Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein ist eine Grenzöffnung ab 15. Juni vereinbart, auch die östlichen Nachbarländer Tschechien, Slowakei und Ungarn sollen folgen. Italien und Slowenien ärgern sich darüber, dass Österreich in ihre Richtung bisher noch zurückhaltend ist.

Der italienische Außenminister Luigi Di Maio will deshalb am heutigen Montag mit seinem österreichischen Amtskollegen Alexander Schallenberg telefonieren. Wie es aus dem Außenministerium gegenüber der APA hieß, ist das Gespräch für 18.00 Uhr angesetzt, könnte sich aber noch verschieben. Slowenischen Angaben zufolge ist für Montag auch ein Telefonat von Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) mit seinem slowenischen Amtskollegen Ales Hojs geplant. Aus dem Innenministerium war dafür von der APA am Montag noch keine Bestätigung zu erhalten.

Football news:

Die Bayern haben zum 13.mal das goldene Double in Deutschland geholt
Neuer hat im DFB-Pokalfinale mit Bayer ein Tor geschossen
Sarri über das 4:1 mit Torino: Juve hatte nach ein paar Toren ein Falsches Sicherheitsgefühl
Cristiano Ronaldo: Ich musste vom Strafraum Schießen, um das Selbstvertrauen zurückzugewinnen
Nach dem Fußball kehrt Buffon in die Schule zurück. Einmal drohte ihm Gefängnis wegen gefälschtem Diplom
Ronaldo erzielte mit einem Freistoß das erste Tor für Juventus. Es gab 43 versuche
Ronaldo war der erste seit 59 Jahren, der in einer Saison 25 Tore für Juventus in der Serie A erzielte