Austria

Streit bei Laudamotion: Offener Hilferuf der Mitarbeiter

Tochter Lauda mit Riesenverlust, Ryanair dafür nahe am Milliardengewinn

© APA - Austria Presse Agentur

Airline-Beschäftigte appellieren an Gewerkschaft, der Kurzarbeit zuzustimmen. Qatar Air geht das Geld aus

Bei der Ryanair-Tochter Laudamotion haben nun 304 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Offenen Brief an die Gewerkschaft vida appelliert, der Kurzarbeit im Unternehmen zuzustimmen. Laudamotion hatte am Freitag alle 550 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet. Kurzarbeit ist wegen eines seit langem bestehenden Streits um die Anerkennung des Laudamotion-Betriebsrats bisher nicht zustandegekommen.

Hintergrund des Problems ist ein Streit zwischen Laudamotion und seinem Betriebsrat. Aus Unternehmenssicht ist der Betriebsrat nicht rechtsgültig zustande gekommen und darf daher nicht die Interessen der Mitarbeiter vertreten. Die Gewerkschaft unterstützt hingegen den Betriebsrat und hält die Kündigung der Betriebsratschefin für unwirksam.

Unternehmen mit Betriebsrat müssen Kurzarbeit über diesen beantragen, Unternehmen ohne Betriebsrat können Kurzarbeit in individuellen Vereinbarungen mit den einzelnen Mitarbeitern auf den Weg bringen. Laudamotion hat nach eigenen Angaben mit rund 95 Prozent der Belegschaft individuelle Kurzarbeitsvereinbarungen geschlossen, die Wirtschaftskammer hat diesen zugestimmt, die Bestätigung der Gewerkschaft steht aber noch aus.

Qatar Air in Not

Indes könnte der Airline Qatar Airways könnte bald das Geld ausgehen, wie Qatar-Chef Akbar Al-Baker zu Reuters sagte. "Wir haben genug Cash, um eine sehr kurze Zeit zu überbrücken." Irgendwann müsse man den Eigentümer Qatar um Unterstützung bitten. Unterdessen werde so lange wie nötig weitergeflogen, um Reisende in ihre Heimatländer zurückzubringen, ergänzte er.

Football news:

Pirlo führte Juventus
Toni Kroos: Keine Vorwürfe gegen Varane. Er hat eine herausragende Saison gespielt
Bayer-Direktor Feller: auf Havertz gibt es wegen des Coronavirus keinen Rabatt. Kaufen Sie zu unseren Bedingungen
Cristiano Ronaldo: für Juve endete die Saison früher als erwartet. Die Fans fordern mehr
Juventus wird Pirlo zum Cheftrainer (Fabrizio Romano) ernennen
Arthur plant, das Spiel Barcelona – Napoli in der Champions League zu besuchen
Vinicius ist verärgert, dass er bei Real wenig spielt. PSG beobachtet den Spieler aktiv