Austria

Statt Song Contest: TV-Show ohne Publikum geplant

Statt des abgesagten Eurovision Song Contest soll nun eine alternative Fernsehshow Europa miteinander verbinden. Die Show mit dem Titel „Europe Shine a Light“ soll am 16. Mai um 21 Uhr in ganz Europa ausgestrahlt werden, teilte die Europäische Rundfunkunion (EBU) am Dienstag auf ihrer Website mit.

Ohne Publikum

Die Show werde ohne Publikum gemacht und von den niederländischen TV-Sendern produziert, die auch für die nun abgesagte Live-Show verantwortlich gewesen wären. Das Finale des Wettbewerbs sollte am 16. Mai in Rotterdam stattfinden, ist aber wegen der Corona-Krise abgesagt worden.

„Es wird eine Show im Geist von Einheit und Zusammengehörigkeit“, sagte Jon Ola Sand, Leiter des Song Contests. Er rief alle an dem Wettbewerb beteiligten Länder dazu auf, die Show auszustrahlen. Die Organisatoren betonen, dass diese alternative Sendung auch ausführlich auf die Corona-Krise eingehen solle.

Hits der vergangenen Jahre

Die 41 Sänger – 40 aus Europa und einer aus Australien – die eigentlich in der Hafenstadt auftreten sollten, sollen in der alternativen TV-Show gemeinsam einen früheren Songfestival-Hit singen - allerdings jeder in seinem eigenen Land. Außerdem werde ein Fragment ihres ursprünglichen Beitrages für den Wettbewerb gezeigt.

Die TV-Show wird nach Angaben der EBU von den drei niederländischen Moderatoren präsentiert, die auch durch die Live-Show hätten führen sollen.

Show ohne Voting

Das werde kein Eurovision Song Contest mit Voting, aber es solle Europa an diesem einen Abend zusammenbringen, es solle die Fans nicht alleine lassen und ganz besonders den Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform geben, erklärte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber sagte dem Medienmagazin DWDL.

Versicherungstechnische Gründe lassen ein Voting beim Ersatzevent nicht zu. Eine Show, die dem eigentlichen ESC zu nahe kommt, würde Ausfallzahlungen der Versicherung des Veranstalters gefährden. "Europe Shine a Light" ist aber nicht das einzige ESC-Ersatzprogramm.

Konkurrenz von Stefan Raab

Wenige Stunden vor der Bekanntgabe der EBU-Show kündigten Entertainer Stefan Raab und ProSieben am Dienstag eine eigene Musiksendung für den 16. Mai an: den "Free European Song Contest". Im DWDL-Interview sagt Unterhaltungskoordinator Schreiber, er habe mit Raab gemeinsam ein Konzept bei der EBU eingereicht – dafür habe es aber bei der EBU keine Mehrheit gegeben. Nun gibt es also stattdessen zwei Shows, die zeitgleich ausgestrahlt werden sollen.

Ob der ORF "Europe Shine a Light" zeigen wird, war am Dienstag noch nicht klar. Fix ist aber, dass Mitte April mit "Mr. Song Contest proudly presents – Der 'kleine' Song Contest" ein eigenes Format zu sehen sein wird.  
 

Football news:

Gareth Bale: ich verstehe nicht, warum ich von meinen eigenen Fans ausgebuht werde. Das ist eine Besonderheit von Real Madrid
Auf der shortlist von Milan Jovic und Milic
Die Bundesliga-Heimteams haben es ohne Zuschauer ganz schwer: nur 3 Siege in 22 spielen
Juventus lässt Pjanic nur im Gegenzug für Arthur nach Barcelona
Real Madrid wird die Vertragsverlängerung seiner Fußballer nicht mehr melden
Mbappe bezeichnete zidane und Ronaldo als Ihre Idole
Wahnsinn in Frankfurt: die Eintracht traf 34 mal aufs Tor, verlor aber knapp (9 Minuten vor dem Abpfiff)