Austria

Start der Sommersaison: Seilbahnen fahren wieder

„Dieser Sommer ist ein Lichtblick.“ Norbert Karlsböck, Vorstand der Kapruner Gletscherbahnen, spricht vielen Branchenkollegen aus der Seele. Mittwoch starten viele Seilbahnen in die Sommersaison - allerdings mit strengen Corona-Sicherheitsregeln.

Das Tragen von FFP2-Masken im Bereich der Berg- und Talstation ist verpflichtend. Es gibt Kapazitätsbeschränkungen, alle Bergbahnen mussten den Behörden Sicherheitskonzepte vorlegen. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass es diesen Sommer gut funktionieren wird“, hofft Erich Egger, Schmitten-Chef und Sprecher der Salzburger Seilbahner. Die vergangene Wintersaison verlief vielerorts prekär: Umsatzrückgänge um bis zu 95 Prozent verzeichneten Salzburgs Seilbahn-Gesellschaften.

Größere Investitionen wie etwa die neue „Flying Mozart“-Bahn in Wagrain bleiben da die Ausnahme. „Alles muss in Zeiten von Corona etwas zurückgeschraubt werden“, sagt Erich Egger.

 Salzburg-Krone

Football news:

Löw über das 4:2 gegen Portugal: Ein schöner Job. Deutschland hat viele Momente geschaffen
Gareth Bale: Mit Ancelotti habe ich ein tolles Verhältnis. Real Madrid-Mittelfeldspieler Gareth Bale hat sich im Zusammenhang mit der Ernennung von Carlo Ancelotti zum Cheftrainer seiner Mannschaft zu seiner Zukunft geäußert
Fernando Santos: Verdienter Sieg für Deutschland. Portugal war schockiert, als er in der zweiten Halbzeit zwei Tore kassierte
Moutinho über die 2:4-Niederlage: Manchmal konnte man die Überlegenheit Deutschlands nicht verkraften. Portugal wollte nicht so ein Ergebnis
Tottenham ist für Barcelonas Ex-Trainer Valverde Interessant: Tottenham sucht weiter nach einem neuen Cheftrainer. Nach Informationen des Journalisten Fabrizio Romano gehört Ernesto Valverde, der früher den FC Barcelona leitete, zu den Kandidaten. Die Ausarbeitung dieser Variante befindet sich in der Anfangsphase. Für Tottenham sind auch der ehemalige Schalke-Trainer Ralf Rangnick und Erik ten Hag von Ajax Amsterdam Interessant
Sanches über 2:4 gegen Deutschland: Portugal hätte den Rückstand verkürzen können. Natürlich stand es 2:4, aber wir hatten noch Chancen, wie die Deutschen zu punkten. Es war eine Begegnung zweier toller Mannschaften
Spiel in der Todesgruppe: Frankreich fast in den Playoffs, Portugal braucht wenigstens ein Unentschieden