Austria

St. Pölten: Wurden Mitarbeiter auf Corona-Station gefilmt?

© Getty Images/iStockphoto/msk.nina/iStockphoto

Arbeiterkammerrat Samir Kesetovic erhebt schwere Vorwürfe, die Landesgesundheitsagentur widerspricht vehement.

von Johannes Weichhart

Der bekannte Wiener Rechtsanwalt Nikolaus Rast will im Auftrag seines Mandanten Samir Kesetovic Klage beim Arbeitsgericht einbringen. Der Grund: Der umtriebige Arbeiterkammerrat will auf einer Corona-Station im Universitätsklinikum St. Pölten eine Videokamera entdeckt haben. "Laut meinem Mandanten wurde weder auf die Videoüberwachung hingewiesen noch irgendjemandem dies mitgeteilt", berichtet Rast.

"Zum Schutz der Mitarbeiter"

Seitens der Landesgesundheitsagentur Niederösterreich bestreitet man die Vorwürfe vehement. Laut Sprecher Bernhard Jany würde sich eine Kamera nicht auf der Station, sondern nur beim Eingang zur Triage (Patientenaufnahme, Anm.) befinden. "Sie ist vom Betriebsrat genehmigt und dient zum Schutz der Mitarbeiter", betont Jany auf KURIER-Anfrage.

Bei einer Kamera, die sich in dem von Kesetovic beschriebenen Bereich befinde, handle es sich laut Jany um eine sogennante Thermokamera. "Sie hat zwar die Anmutung einer Kamera, dient aber zum Fiebermessen von potenziellen Patienten, damit die Mitarbeiter einem möglichst geringem Risiko ausgesetzt sind."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Barcelona verklagt den Journalisten wegen rassistischer äußerungen gegen Fathi
Frank Lampard: Mehndi ist unsere erste Nummer, aber jeder hat das Recht, die überlegenheit im Wettbewerb zu beweisen
Ex-loko Naumov: es ist Notwendig, Red Bull im Rückspiel zu schlagen und vom 3.Platz in den Playoffs Europa League
ZSKA Moskau startet in der Europa League. Schlagen Wolfsberg?
Arteta über die nicht-Aufnahme von Özil in die Bewerbung von Arsenal in der APPL: ich habe es nicht geschafft, ein besseres Spiel von Ihm
Ex-FIFA-Inspektor Bartfeld über das 2.Tor von loko Red Bull: der Schiedsrichter hat sich geirrt. Der Ehemalige FIFA-Inspektor Nathan Bartfeld sagte, dass das zweite Tor des FC Lokomotive Im Champions-League-Spiel gegen Red Bull Salzburg von Francois Camano am Fuß des Gegners getroffen worden sei
Vinicius nach dem 2:3 mit Bergmann: Real konzentriert sich bereits darauf, den Clásico zu gewinnen