Austria

spusu Capitals für Leben nach Corona abgesichert

Die Eishockey-Saison ging ohne Meister zu Ende. Fix: Die spusu Vienna Capitals werden auch nach der Corona-Krise die Liga aufmischen.

Das Coronavirus beendete die heurige Eishockey-Saison abrupt – mitten in den Play-offs. Die spusu Vienna Capitals lagen gegen Graz mit 2:1 in Führung. Am Ende brotlose Kunst.

Nachdem bekannt wurde, dass der Spielbetrieb für die kommenden Wochen eingestellt wird, verabschiedeten sich Trainer Dave Cameron und die Legionäre in ihre Heimatländer.

Wie es im Herbst weitergeht, weiß niemand so genau, fest steht aber: Es geht weiter. Denn die Caps haben am Montag für die Saison 2020/21 genannt. "Es gibt keinerlei Panik und keine Existenzängste", sagt Klub-Boss Hans Schmid im "Kurier". "Es wird weniger Geld vorhanden sein. Ich sehe das positiv."

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Schmid, der zwei Mal pro Woche in sein Büro im ersten Bezirk fährt, um Unterlagen zu holen, freut sich wie alle anderen Klub-Präsidenten, dass ein neuer Liga-Sponsor ante portas steht. Sogar zwei Unternehmen sollen im Rennen sein.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Lionel Scaloni: Messi kann Lautaro ergänzen. Barça-Trainer muss nur verstehen, wie es geht
Kilian Mbappé: Liverpool ist eine Maschine. Das ist das Verdienst des trainers und das Ergebnis der Arbeit im Training
Newcastle verhandelt mit Coutinho-Agenten
Borussia Dortmund hat den Transfer des 16-jährigen zum FC Birmingham Bellingham vereinbart
Gareth Bale: ich verstehe nicht, warum ich von meinen eigenen Fans ausgebuht werde. Das ist eine Besonderheit von Real Madrid
Auf der shortlist von Milan Jovic und Milic
Die Bundesliga-Heimteams haben es ohne Zuschauer ganz schwer: nur 3 Siege in 22 spielen