Austria

SPÖ kritisiert ungenügende Anfragebeantwortungen [premium]

Die Anfragebeantwortungen unter Türkis-Grün seien Frotzelei, sagt die SPÖ. Sie will künftig den Verfassungsgerichtshof anrufen können. Außerdem soll das Parlament weitere Ausschüsse einrichten. Einen Covid- und einen Integrationsausschuss zum Beispiel.

Wien. Die österreichische Verfassung feiert hundertjähriges Jubiläum. Dort ist auch verankert, dass das Parlament ein Recht auf Antworten der Regierung hat. Die SPÖ ist nicht zufrieden, wie das unter Türkis-Grün gelebt wird.

Bei einem Hintergrundgespräch im SPÖ-Klub am Mittwoch legten die Abgeordneten Jörg Leichtfried, Nurten Yilmaz, Julia Herr und Alois Stöger einige der skurrilsten Ministerantworten vor. Darunter: Eine Anfragebeantwortung, die auf eine Anfragebeantwortung und die wiederum auf eine Anfragebeantwortung verweist – am Ende aber keine Antwort auf die Frage gibt. Ein Finanzminister, der angibt nicht zu wissen, wie viel Geld er durch Gebühren von Einbürgerungen bekommen hat. Ein Gesundheitsminister, der sich für Covid-Fragen nicht zuständig fühlt. Oder eine Integrationsministerin, die zu Leistungen des Integrationsfonds keine Antworten geben kann und will, obwohl dieser zig Millionen für Integrationsmaßnahmen der Regierung bekommt. Und dann wären da noch die Nicht-Antworten zur Förderung der AUA oder zu den Vorgängen in Ischgl.

Football news:

2010 verhandelte Pirlo mit Barça. Der Chef - Spielmacher der Generation war bereit, auch in der Rotation zu Pep zu gehen-über die Größe von Pirlo und einen Transfer, der nie stattgefunden hat
Chugainov über Loko in der Champions League: die Chancen auf den Ausstieg aus der Gruppe sind da. Das Team sieht selbstbewusst und würdig
Bayern München und Alaba haben sich zum Dritten mal nicht auf einen neuen Vertrag einigen können
Atalanta und Ajax zeigten klugen Fußball: viele fallen und subtile Umstellungen auf dem Weg
Vadim Evseev: Lokomotive mochte Mut. Keine Angst, Fußball zu spielen, gut gemacht
Barcelona könnte PSV-Stürmer Malena Unterschreiben, falls der deal Scheitert, will der FC Barcelona die Angriffslinie verstärken. Das vorrangige Ziel von Blaugrana-Trainer Ronald Koeman bleibt der Stürmer von Olympique Lyon, Memphis Depay. Sollte dieser Transfer jedoch nicht gelingen, wäre Doniell Malen vom PSV Eindhoven ersatzgeschwächt, berichtet Mundo Deportivo
Pickford stellte Bodyguards wegen Drohungen von Fans nach Van Dykes Verletzung ein