Austria

Spanien und Portugal fürchten brasilianische P.1-Mutation

Pandemie

Die beiden einstigen Kolonialmächte wollen das Tor nach Lateinamerika so gründlich wie möglich schließen

Foto: AFP / Jaime Reina

Das Covid-Chaos in einigen lateinamerikanischen Ländern – allen voran Brasilien – bereitet in Spanien und Portugal Kopfzerbrechen. Die beiden ehemaligen Kolonialmächte sind wie kein anderes Land der Europäischen Union der Gefahr ausgesetzt, dass sich P.1, die Mutation aus Brasilien, auch auf dieser Seite des Atlantiks ausbreitet. "Es ist die Variante, die uns am meisten Sorgen bereitet", erklärt Matilde Cañelles, Forscherin des spanischen Wissenschaftsrats (CSIC), der dortigen Presse. In Brasilien lägen "viele junge Leute auf der Intensivstation".

Football news:

Chelsea hat sich mit Thiago Silva fast auf eine Vertragsverlängerung geeinigt
Andrea Pirlo: Ich war im 1.Jahr bei Juve in zwei Finals. Bei Gasperini ist es das 2.Finale in seiner Karriere
Tuchel über das 2:1 gegen Leicester: Chelsea spielte wie es sollte: aggressiv, intensiv. Verdienter Sieg
Ederson gewann zum 2.Mal in Folge den Goldenen Handschuh für die höchste Anzahl an trockenen Spielen in der Saison der APL
Benzema wird bei der Euro 2020 spielen-nach sechs Jahren außerhalb der Nationalmannschaft. Alles änderte die persönliche Begegnung mit Deschamps
Real Madrid wird Benzema in den kommenden Wochen einen Vertrag bis 2023 anbieten.Real Madrid will den Vertrag mit Stürmer Karim Benzema verlängern. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, wollen die Madrilenen den Franzosen in den kommenden Wochen vorschlagen, einen Vertrag bis Sommer 2023 zu unterschreiben. Es gibt keine Eile, da zwischen den Parteien ein gutes Verhältnis besteht. Benzems aktueller Vertrag bei Real läuft im Sommer 2022 aus. Der 33-jährige Stürmer erzielte in der laufenden Saison 22 Tore in 33 Spielen in La Liga. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier
Liverpool und Leicester können im Kampf um einen Platz in der Champions League gleich viele Punkte holen