Austria

Sondierungsphase: Kurz setzt heute den Schluss-Stein

Heute Vormittag um zehn Uhr wird ÖVP-Chef Sebastian Kurz in der ÖVP-Zentrale in der Wiener Lichtenfelsgasse den offiziellen Schluss-Stein nach der Sondierungsphase setzen und in einem Statement auch das türkise Ja zu Koalitionsverhandlungen mit den Grünen verkünden.

> Livestream: Das Statement von ÖVP-Obmann Kurz zu möglichen Koalitionsverhandlungen mit den Grünen wird ab 09:55 Uhr übertragen:

Noch gestern Abend hat Kurz in Wien die Landes-Parteichefs der ÖVP, darunter Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer, zu Beratungen getroffen. Auch die Bündechefs waren am Wochenende eingebunden und über die Sondierungen informiert worden.

Niederösterreichs ÖVP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner war es vorbehalten, vor dem Beginn der eigentlichen Verhandlungen mit den Grünen auch noch einmal andere Varianten ins Spiel zu bringen. Sie schloss in einem Ö1-Interview am Samstag die Neuauflage einer Koalition mit der FPÖ nicht dezidiert aus: "Das ist immer eine Frage der Alternativen." Man müsse sich diese Option offenlassen. Jede Partei sei angehalten, staatspolitische Verantwortung zu übernehmen. Präferenzen wollte Mikl-Leitner nicht äußern.

In der Volkspartei gibt es noch viele Skeptiker, was ein gemeinsames Regieren mit den Grünen betrifft. Man habe ja noch kaum die wirklichen inhaltlichen Knackpunkte angesprochen, heißt es. Oberösterreichs VP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer sagte im Gespräch mit den OÖNachrichten am Wochenende, entscheidend werde sein, welcher Flügel sich bei den Grünen am Ende durchsetze.

Dass nun bald einmal richtig verhandelt wird, wird von den Österreichern goutiert: Laut einer Umfrage von Peter Hajek für ATV sehen 55 Prozent den Start echter Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen positiv.

Häme kam von der FPÖ: "Koglers Chaos-Truppe" biedere sich bereits an die Volkspartei an, so FP-General Christian Hafenecker.

Mehr zum Thema

"Grünes Ja zu Verhandlungen"
Interview mit Grünen-Landesrat Rudi Anschober

Football news:

Kike Setien: immer weniger verstehe ich VAR
Matic hat seinen Vertrag bei Manchester United bis 2023 verlängert
Mit dem Tod von Morricone geht ein Teil des Weltkinos Weg. De laurentis über den Komponisten
Josep Bartomeu: Setien macht einen tollen Job. Wir sind völlig zuversichtlich
Piqué über La Liga: Barça mag es nicht, zurückzutreten, aber wir haben uns bemüht, die Dinge zu ändern
Pep über das 0:1 gegen Southampton: das Spiel der City ist gefallen, aber für einen Sieg reicht es nicht
Mandzukic ist für Fenerbahce und Galatasaray Interessant. Auch Loco und Milan beanspruchen ihn