Austria

So wird in St. Pölten die Weihnachtszeit gefeiert

Trotz Corona gibt es in den kommenden Wochen am Rathausplatz viel zu erleben.

von Sophie Seeboeck

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden. 

Virus hin oder her: Das Christkind lässt sich nicht aufhalten. Dessen ist sich auch die Stadt St. Pölten bewusst und setzt in diesen besonderen Zeiten auf ein besonderes coronagerechtes Adventprogramm.

Bereits seit Ende November erstrahlen die Gassen der Innenstadt in weihnachtlichem Glanz. Funkelnde Sterne und Schneeflocken der neuen Winterbeleuchtung sollen nicht nur die Vorweihnachtszeit, sondern generell die Wintermonate erhellen.

Kunst-Installation

Auch oft unbeachtete architektonische Juwele der Innenstadt sollen in einem neuen Licht erstrahlen, und zwar durch die Gebäudebeleuchtung „Bright Spots“ des Multimedia-Künstlers Markus Kautz. Am Donnerstag, 10. Dezember, startet die Kunst-Installation in der Wiener-Straße zwischen 16.30 und 18.30 Uhr. Danach zieht sie am nächsten Advent-Donnerstag in die Schreinergasse weiter und hat am 24. Dezember in der Linzerstraße zwischen 10 und 12 Uhr ihr Finale.

Musikalisch wird das Lichtspektakel jeweils mit Weihnachtsmusik des Bläserquartetts der Musikschule St. Pölten begleitet. Parallel sorgt an den beiden letzten Advent-Donnerstagen auch auf dem Domplatz ein Drehorgelspieler für Weihnachtsstimmung.

Hoher Besuch

Selbst das Christkindl höchstpersönlich stattet der St. Pöltner Innenstadt an den Einkaufssamstagen (12. und 19. Dezember) einen Besuch ab und wird dabei singen. Gleichzeitig kann man sich bei der Grätzel Gusterei durch Delikatessen kosten.

Eiszauber

Statt sich dürftig mit Punsch und Glühwein an den Ständen des Christkindlmarktes am Rathausplatz warm zu halten, kann man heuer viel eher sogar ins Schwitzen kommen. Momentan entsteht nämlich am dort der „St. Pöltner Eiszauber“. Eigentlich hätte der Eislaufplatz erst im Jänner seine Pforten öffnen sollen. Um die Stadtbewohner auch ohne Adventmarkt in Weihnachtsstimmung zu versetzen, setzte die Stadt nun alle Hebel in Bewegung, dass bereits im Dezember gestartet werden kann.

Geöffnet werden soll das Eis täglich von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 21 Uhr. In der „Mittagspause“ (13 bis 14 Uhr) wird das Eis gepflegt und für den Nachmittag aufbereitet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Miquel Arteta: willian und Pepe versuchten Ihr bestes. Sie haben einen Wunsch
Mayoral erzielte für die Roma 5 4 Tore in den letzten spielen, als er im Anfang
Sehr realistisches Maradona Tattoo. Als ob ein echtes Foto
Tomori über Mailand: es ist eine Ehre, für diesen großen Klub zu kämpfen. Ich möchte mich auf dem Platz zeigen
Barça-Ex-Präsident Gaspar: der Klub wollte keinen Teil der Entschädigung an Aragones zahlen. Ich habe die Differenz selbst bezahlt
Arteta über den Abstieg aus dem fa-Cup: Enttäuscht. Arsenal dominierte die zweite Halbzeit
Benitez hat Dalian verlassen. Trainer Rafael Benitez und der chinesische Klub Dalian Pro haben den Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen gekündigt