Austria

So viel zahlte ein Fan für Kobe Bryants Handtuch

Für ein Handtuch, das der verstorbene Basketball-Superstar Kobe Bryant bei einer legendären Rede zum Karriereende um den Hals hatte, griff ein Edfelfan jetzt tief in die Tasche.

Am 13. April 2016 schwang Basketball-Superstar Kobe Bryant seine Rücktrittsrede – nachdem er zuvor in seinem letzten Spiel noch 60 Punkte verbuchte. Der US-Amerikaner, der am 26. Jänner diesen Jahres bei einem Hubschraubersturz ums Leben kam, bedankte sich bei allen Fans der Los Angeles Lakers, ehe er zum Abschluss einen "Mic-Drop" samt dem legendären Sager "Mamba out" lieferte.

Um den Hals trug er dabei ein weißes Handtuch. Als Bryant die Halle verließ, schnappte sich ein Fan dieses und nahm es kurzerhand mit nach Hause. Doch dort sollte es nicht lange bleiben, mehrfach wurde es in der Folge weiterverkauft.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch damit dürfte jetzt Schluss sein. Bei einer Auktion kam das Handtuch zum Schnäppchenpreis von knapp 30.000 Euro unter den Hammer – gemeinsam mit zwei Tickets von Bryants letzter Partie im Staples Center.

Nach den Angaben des Auktionators "Iconic Auctions" ist der neue Besitzer ein Sammler von Lakers-Memorabilia. "Er ist ein großer Lakers-Fan, der später ein Museum in Südkalifornien eröffnen möchte." Einen seiner größten Schätze dafür hat er jetzt...

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Konzert von Shirokov in Comment.Die Show: nannte YAKIN ein sauberes Arschloch, erinnerte sich an den Kampf mit Glushakov und die Auseinandersetzungen wegen Hulk und Witzel
John Flanagan: Trent ist der beste Rechte Verteidiger der Welt, wird aber am Ende im Mittelfeld von Liverpool spielen
Kike Setien: die fünf-Ersatz-Regel schadet Barcelona
Riyad Marez: Jetzt ist die Zeit für den Sieg von Manchester City in der Champions League. Wir haben alles dafür
Havertz war der beste Torschütze der U21-Bundesliga in der Geschichte
Roter Stern Belgrad ist zum Dritten mal in Folge Serbiens Meister geworden
PSG kauft Icardi für 50+7 Millionen Euro von Inter ab. Die Vereine haben sich geeinigt