Austria

Sky-Shows trotz Corona: „Hat uns nicht ganz so hart getroffen“

"Eine Liga für sich": Die dritte Staffel der Comedy-Sport-Quiz-Show wird bei Sky One wiederholt, Staffel 4 wird im Juli gedreht

© Die Verwendung ist nur bei redak/Sky Deutschland/Julia Feldhagen

Welche Shows der Pay-TV-Sender trotz Pandemie produziert und was im Bereich Dokumentationen geplant ist.

von Nina Oberbucher

Die Doku „Wer 4 sind?“ über die Fantastischen Vier wurde eben erst mit einer ROMY ausgezeichnet, am morgigen Sonntag ist sie ab 21.45 Uhr noch einmal bei Sky One zu sehen (sowie auf Abruf). Es ist der erste längere Dokumentarfilm, den Sky – gemeinsam mit ZDF und Arte – koproduziert hat.

Ein Projekt, das gut zum Pay-TV-Sender passe, wie Christian Asanger von Sky im KURIER-Gespräch erklärt: „Es gibt eine große Überschneidung zwischen Sky und den Fantastischen Vier, was das Image und die Zielgruppen angeht. Denn die Fanta4 machen seit Jahrzehnten eine Art Mainstream-Musik, aber sehr besonders und mit hohem Anspruch. Und das empfanden wir als sehr passend für Sky“, so Asanger, der u. a. den Bereich Dokus und Shows bei Sky verantwortet.

Nächste Doku über prominente Frauen

Das nächste Doku-Projekt ist bereits in der Pipeline: In der achtteiligen Reihe „Her Story“ werden prominente Frauen über einen längeren Zeitraum begleitet, u. a. mit dabei sind Entertainerin Barbara Schöneberger, Influencerin Stefanie Giesinger sowie Köchin und Grünen-Europa-Abgeordnete Sarah Wiener.

Wegen Corona kam es hier jedoch zu Verzögerungen, auch einige Show-Produktionen von Sky müssen nun angepasst oder verschoben werden.

„Aber zum Glück hat es uns nicht ganz so hart getroffen wie manch andere“, so Asanger. Demnächst steht etwa die Produktion der vierten Staffel von „Eine Liga für sich – Buschis Sechserkette“ an, ein Mix aus Comedy-, Sport- und Quiz-Show. Gedreht wird im Juli in Köln – „natürlich ohne Saalpublikum, mit adaptiertem Set und unter Einhaltung des Mindestabstands und aller Hygienevorschriften.“

Ein „Riesenglück“ hatte Sky laut Asanger auch mit der vierten Staffel der Kochshow „MasterChef“, die gleichzeitig die erste Celebrity-Staffel ist: „Da haben wir Anfang des Jahres gedreht und sind kurz vor dem Ausbruch der Epidemie fertig geworden. Die Post-Production ist ein wenig verzögert, aber wir werden wie geplant im Sommer ausstrahlen können.“ Unter den prominenten Teilnehmern ist mit Silvia Schneider auch eine Österreicherin.

Drehen ohne Publikum

Andere Kernkompetenzen

Einige neue Doku- und Show-Projekte also für einen Sender, den man eher mit anderen Formaten assoziiert. „Das stimmt, Dokus und Shows sind sicherlich nichts, was gleich mit einer Kernkompetenz von Sky in Verbindung gebracht wird. Sky steht natürlich in erster Linie – und das ist auch gut so – für die großen Säulen Sport sowie Filme und Serien, hier vor allem die Sky Originals. Trotzdem hat sich Sky vor mittlerweile vier Jahren entschieden, in den non-fiktionalen Bereich einzusteigen.“

Da wurde der Entertainment-Sender Sky One gegründet, der neben Serien auch Shows beheimatet. Diese seien gerade in Österreich sehr beliebt, meint Asanger. „Wir achten deswegen auch immer darauf, dass Österreich in jeder unserer Produktionen vertreten ist – mit Prominenten, aber auch mit entsprechenden Inhalten.“

"Kein Arte-Programm"

Sky-Shows zeichnen sich laut Asanger u. a. durch Einzigartigkeit aus – das Comedy-Sport-Quiz „Eine Liga für sich“ etwa gebe es „so nur bei uns, weil wir natürlich durch den Sport auch den Zugang zum Top-Fußball und auch unsere Zuschauer diese Affinität haben“, sagt Asanger. „Wir machen Unterhaltung mit Anspruch“, fasst er zusammen „aber eben auch kein Arte-Programm.“

Sendungs-Hinweis: Die Doku "Wer 4 sind" ist am 31.5. um 21.45 Uhr bei Sky One zu sehen sowie auf Abruf. 

Football news:

Generaldirektor achmata über Glushakov: wir sind mit ihm zufrieden. Wir werden die Zukunft am Ende der Saison besprechen
Arteta über 4:0 gegen Norwich: Arsenal bewegt sich in die richtige Richtung
Hoeneß über Sané: Dieser Transfer wird die Bayern noch schöner machen
Pioli über Mailand: ich Hoffe, dass wir über den siebten Platz kommen
Everton verlor nicht in 9 Heimspielen APL zum ersten mal seit 4 Jahren
Sané kam in München an und absolvierte einen Teil der medizinischen Untersuchung bei den Bayern
In Dänemark behielten die Fans die Distanz nicht und vereitelten fast das Pokalfinale. Das Spiel wurde für eine lange Zeit gestoppt-bis die Täter herausgebracht wurden