Austria

"Situation war nicht mehr tragbar": Attersee-Klettersteig wurde umgestaltet

Staus, Bergretter in ständiger Alarmbereitschaft und Hubschrauber, die erschöpfte oder überforderte Klettersteiggeher aus der Wand holen müssen. Es waren keine schönen Schlagzeilen, die der Attersee-Klettersteig auf den Mahdlgupf in den vergangenen Monaten machte. Und das, obwohl er als einer der schönsten im ganzen Bundesland gilt. 

Doch der Klettersteig im Höllengebirge ist anspruchsvoll: 600 Höhenmeter, 1200 Meter Seillänge. Für Anfänger ungeeignet. "Leider hat sich aber  in letzter Zeit gezeigt, dass sich die Nutzer einfach nicht richtig selbsteinschätzen können", sagt Werner Schnetzer, Obmann des Errichtungs-und Erhaltungsverein "Klettersteig Mahdlgupf".

Aus "A" wurde "D/E"

Die Anzahl der Bergretttungs-und Hubschraubereinsätze habe in den vergangenen Jahren so stark zugenommen, dass nun Handlungsbedarf bestand. "Die Situation war nicht mehr tragbar, darum haben wir den Steig nun umgestaltet. Der Einstieg ist jetzt deutlich schwieriger", sagt Schnetzer. 

Wie von den OÖN berichtet, wurde der Einstieg 30 Meter nach Nordosten verlegt und führt nun über einen Überhang. Damit ändert sich auch die Schwierigkeitsbewertung: Aus A (leicht) wurde D/E (sehr schwierig). 

"Der Einstieg ist nun die schwierigste Stelle des Steigs. Wer also ohne größere Probleme den Start schafft, sollte auch bis zum Gipfel kommen", sagt Schnetzer. Insgesamt seien drei Stellen im Schwierigkeitsgrad "D" zu absolvieren. Besonders im unteren Bereich sei auf Steinschlag zu achten. 

Der Einstieg ist derzeit blau markiert, Schilder werden folgen. "Wir werden den alten Einstieg vollständig abmontieren", sagt Schnetzer. Er hoffe die Situation damit zu entschärfen. "Ich freue mich weiterhin auf jeden gut vorbereiteten Kletterer, der den Steig auch genießen kann." 

Football news:

Das italienische Gesundheitsministerium forderte die Aussetzung der Serie A wegen des Coronavirus
Chelsea hat Barkley an Aston Villa ausgeliehen
Mourinho über die Auseinandersetzung mit Lampard: nur die Meinung des alten trainers zu einem Jungen Kollegen. In der ersten Halbzeit hat es dem Portugiesen gefallen, dass Lampard sich nach einem Tor von Timo Werner aktiver Verhalten hat. Mourinho sagte:Verdammt, Frank, wenn du 0:3 verlierst, stehst du hier [an der Seitenlinie] nicht. Vor dem Elfmeterschießen schüttelten die Trainer die Hände
APL erschreckte das Chaos mit einem Elfmeter für das Spiel mit der Hand (6 in 3 Runden). Die Schiedsrichter wurden gebeten, den Kontext zu berücksichtigen-die Nähe zum Gegner und die Position der Hände
Der FC Bayern München Wird heute in Leeds untersucht,die Transfersumme beträgt 20 Millionen Euro. Der Münchner Verein hat den Verkauf des 21 Jahre alten Mittelfeldspielers genehmigt. Heute, am 30. September, muss Kyisans die für den Transfer notwendige ärztliche Untersuchung in Leeds absolvieren. Der englische Klub soll rund 20 Millionen Euro für den Fußballer zahlen. Kuisans Vertrag beim FC Bayern war bis Sommer 2024 ausgelegt
Bayern kann Lemar von Atlético Unterschreiben
Kolaschinac wird für 11 Millionen Euro von Arsenal zu Bayer wechseln + Boni (Fabrizio Romano)