Austria

Sicher löschen per Roboter

Technisch hochkomplex ist das Umspannwerk von Austria Power Grid in Zurndorf, das über seine Transformatoren auch die Energie der zahlreichen Windräder ins Stromnetz einspeist. Im Ernstfall ist die Brandbekämpfung in einer solchen Anlage eine besondere Herausforderung. „Deshalb trat das Unternehmen an uns heran, ob wir einen Löschroboter betreiben würden“, schildert Feuerwehrkommandant Martin Szoka. Gemeinsam wurde ein Konzept erarbeitet. Nun war es so weit: Ein von der Austrian Power Grid finanzierter Löschroboter wurde an die Florianis übergeben.

Win-Win-Situation
Szoka: „Es gibt einen Rahmenvertrag. Wir dürfen das Gerät auch außerhalb des Umspannwerkes bei unseren Einsätzen verwenden, wenn das erforderlich ist.“ Das rund 300.000 Euro teure Fahrzeug ist ein Meisterwerk der Technik. Er kann in Bereiche vordringen, in denen es für Feuerwehrleute zu gefährlich wäre. „Derzeit werden sukzessive rund 20 Kameraden auf die Bedienung geschult“, so der Kommandant.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen