Val di Fassa – Das letzte Ski-Rennen in Val di Fassa an diesem Wochenende hat zwar die Siegesserie von Lara Gut-Behrami unterbrochen, die Schweizerin sicherte sich aber wie erwartet vorzeitig die kleine Kristallkugel für den Gewinn der Super-G-Weltcupwertung. Den Tagessieg holte sich am Sonntag die Italienerin Federica Brignone in 1:14,61 Minuten vor Gut-Behrami (+0,59 Sekunden) und deren Landsfrau Corinne Suter (+0,72). Beste ÖSV-Läuferin wurde Tamara Tippler als Achte, Christine Scheyer belegte Rang zwölf.