Austria

Schweiz: "Eiger Express" von Doppelmayr wird eröffnet

© jungfrau.ch/Sebastien Staub

Die Dreiseilbahn des Vorarlberger Seilbahnbauers überwindet auf einer Länge von knapp 6,5 Kilometern einen Höhenunterschied von rund 1,4 Kilometern.

Der Vorarlberger Seilbahnbauer Doppelmayr hat für die Jungfraubahnen in Grindelwald (Schweizer Kanton Bern) eine Dreiseilbahn zum Eiger-Gletscher konstruiert. Der sogenannte "Eiger Express" wird Samstag (5.12.) eröffnet. Die neue Bahn überwindet auf einer Länge von knapp 6,5 Kilometern einen Höhenunterschied von rund 1,4 Kilometern. In den Medien wurde ein Preis von 470 Mio. Franken (rund 434 Mio. Euro) kolportiert.

Pro Stunde und Richtung können 2.200 Passagiere transportiert werden. Ihnen werde ein Panorama-Ausblick auf eine außergewöhnliche Bergkulisse ebenso geboten wie Komfort, hieß es. Darüber hinaus stelle der "Eiger Express" die erste Seilbahn dar, die vollautomatischen Personen- und Güterbetrieb kombiniere.

Herzstück des V-Bahn-Großprojekts

Der "Eiger Express" ist das Herzstück des V-Bahn-Großprojekts, das mit einem neuen öffentlichen Verkehrsanschluss den regionalen Zug, eine schon im Vorjahr eröffnete Zehner-Gondelbahn sowie eben den "Eiger Express" als hochmodernes Mobilitätszentrum vereinigt. Urs Kessler, Direktor der Jungfraubahnen, sprach nach 908 Tagen Bauzeit von einer "Meisterleistung aller Beteiligter". Die V-Bahn sichere mittel- und langfristig die erfolgreiche touristische Zukunft der gesamten Jungfrau-Region als Ganzjahresdestination im Schweizer Tourismus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Ich glaube an Zlatan. Ibrahimovic auf die Frage nach Milans Chancen auf Scudetto
Man City hat Agüero und Fernandinho noch nicht angeboten, die Verträge zu verlängern
Frank Lampard: Chelsea hat keinen Hazard, der 50% der Tore und Assists ausmachte, und Diego Costa mit 30 Toren pro Saison
Geben Sie Juve zehn Mandzukic - und wir gewinnen die Champions League. Milan-Neuling Messi, der mit Pep streitet und Allegri - Liebling ist-über einen der am meisten unterschätzten Stürmer der Gegenwart, der im Herbst fast zum FC Lokomotive Moskau wechselte und im Winter zum AC Mailand wechselte
Real Madrid kann nach dem Abgang von Jovic Agüero, Giroud oder Milic Unterschreiben
Chelsea hat für Transfers im Jahr 2020 die meisten in Europa ausgegeben. Manchester United - 2., Manchester City-3
Zlatan punktet seit 1999 jedes Jahr. Gestern erzielte er die ersten Tore im Jahr 2021