Austria

Schweden hat viel falsch gemacht, aber manches auch besser [premium]

Stockholm
Es wäre voreilig, das schwedische Modell ganz abzuschreiben. APA/AFP/JONATHAN NACKSTRAND

Es war ein Fehler, viele Tote in Kauf zu nehmen, um die Bevölkerung gegen das Coronavirus zu immunisieren. Richtig war es, den Bürgern zu vertrauen.

Schweden galt einmal als das Musterland der Sozialdemokratie. Nirgendwo sonst war der Ausbau des Sozialstaats so weit gediehen. Das internationale Ansehen des Ministerpräsidenten Olof Palme, der von 1969 bis zu seiner Ermordung 1986 regierte, war dem Willy Brandts und Bruno Kreiskys vergleichbar. Die Begeisterung der Linken erlahmte erst, als Schweden in den frühen 1990er-Jahren den „Dritten Weg“ zwischen Kapitalismus und Sozialismus aufgab. Die Sozialleistungen wurden zurückgefahren, das Pensionsalter wurde über einen Automatismus an die steigende Lebenserwartung angepasst, das Bildungs- und Gesundheitswesen öffnete sich dem Wettbewerb.

Football news:

Georginho ist unzufrieden, dass er in Chelsea wenig spielt. Sarri will ihn zu Juventus einladen
Die verrückte Geschichte eines Schiedsrichters, der die Regeln vergessen hat und 16 zusätzliche Elfmeter gesetzt hat. Alles wegen der neuen Regeln der Serie
Havertz hat Bayer mitgeteilt, dass er gehen will. Chelsea ist bereit, dafür 70+30 Millionen Euro zu zahlen
Spartak Moskau-Lokomotive: wer gewinnt?
Raphael Leau über den Sieg gegen Juve: alle Milan-Spieler kämpften um jeden Ball
Griezmann bleibt für die nächste Saison in Barcelona
Cristiano über die Niederlage gegen Mailand: Kopf hoch, weiterarbeiten!