Austria

Schutz: Häftlinge nähen Masken, das Land ließ 13 Tonnen einfliegen

Gefängnis-Insassen haben mit der Produktion von waschbaren Masken begonnen. 3000 pro Woche schaffe man derzeit in den 14 Anstalten, 5000 seien das Ziel, sagte Justizministerin Alma Zadic (Grüne) am Freitag. Gedacht sind sie für den Eigenverbrauch der Justiz, aber auch Krankenhäuser oder etwa die Caritas werden damit versorgt.

Auch beim Bundesheer werden Schutzmasken genäht – von den eigenen Näherinnen großteils im Homeoffice. Geplant sind 2000 bis 3000 Masken pro Tag. Jeder Soldat soll laut Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (VP) drei Masken bekommen.

"Eine gewaltige Herausforderung"

Ein Passagierflugzeug der Austrian Airlines hat am Freitag 13 Tonnen Schutzkleidung für oberösterreichische Spitäler und sonstige Einrichtungen aus Shanghai gebracht. Von einem Zentrallager aus wird das Material an alle Bedarfsträger verteilt. Es sind 500.000 OP-Masken, 50.000 Face-Shields, 50.000 FFP2-Masken, 15.000 Schutz-Overalls und eine halbe Million Handschuhe. "Oberösterreich hat bereits sehr früh damit begonnen, eigenständig medizinische Schutzausrüstung zu beschaffen. Wir wollen uns nicht ausschließlich auf den Bund verlassen", sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP). Es bleibe aber angesichts der globalen Situation eine "gewaltige Herausforderung".

Nach einem paktierten Schlüssel werden am Wochenende 1,9 Millionen OP-Masken und andere Utensilien an die Bundesländer verteilt, teilte Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) am Freitag mit. Von 13. bis 30. März seien Großaufträge um 84,5 Millionen Euro für Schutzausrüstungen, Beatmungsgeräte etc. unterzeichnet worden. Für April wurden weitere Bestellungen über 40 Millionen Euro freigegeben.

Football news:

Liverpool bot Werner das gleiche Gehalt wie Chelsea an, zog sich aber aus dem Kampf zurück, da Leipzig sich weigerte, einen Rabatt zu machen
Eine große Anzahl von spielen in der Hand von Real Madrid. Ihre Aufstellung ist besser als die von Barça. Madrids Ex-Spieler Pirri über den La-Liga-Kalender
Der Schiedsrichter in Lettland zeigte dem dunkelhäutigen Fußballer die rote Karte und einen Foulelfmeter. Eine sehr peinliche Situation
Barcelona hat den Streamingdienst Barça TV+ins Leben gerufen
Im Netz sind die Fotos der neuen gastform des Arsenals erschienen. Seine textur ähnelt Marmor
Luis Suarez: nach einer Verletzung Zurückzukommen ist immer schwierig, ein bisschen beängstigend
Alexander Zinchenko: Training in Manchester City – einfach Mord. Die Menschen kämpfen um einen Platz im Kader