Austria

Schuss unterbrach Donald Trumps Pressekonferenz

WASHINGTON. Wegen eines Schusswaffenvorfalls nahe dem Weißen Haus hat US-Präsident Donald Trump eine Pressekonferenz vorübergehend unterbrochen. Der Amtssitz des Präsidenten wurde am Montag zeitweise abgeriegelt, mehrere Straßen gesperrt. Nach Angaben des Secret Service hatte ein Beamter einen Straßenblock vom Weißen Haus entfernt einen offenbar bewaffneten 51-Jährigen durch einen Schuss in die Brust verletzt. Der US-Sender CNN berichtet dagegen unter Berufung auf Ermittler-Kreise, dass der Mann, der von dem Secret-Service-Beamten niedergeschossen wurde, vermutlich unbewaffnet war. Über Identität und Motive des 51-Jährigen herrschte zunächst Unklarheit.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Goretzka wird wegen Rückenproblemen das Spiel gegen Borussia Dortmund im deutschen Supercup verpassen
Zinchenko wird mindestens drei Wochen wegen einer Verletzung verpassen
Bayern will Kramaric kaufen. Hoffenheims Stürmer Andrej Kramaric kann seine Karriere beim FC Bayern fortsetzen
Benfica-Trainer über Diazs Abgang: wir sind nur finanziell schwächer als City. Er verlässt den größeren Klub, Benfica-Trainer Georges Jezus hat sich nach dem Wechsel von Verteidiger Ruben Diaz zu Manchester City heftig geäußert
AC Mailand und Ajax wollen Atalanta-Verteidiger Gimshiti Unterschreiben
Manchester United wollte Chiesa mieten. AC Florenz verweigert Manchester United weiter die Suche nach dem Flügelspieler
Kyisans unterschreibt mit Leeds einen 4-Jahres-Vertrag. Der FC Bayern München kann für zwei Jahre Mittelfeldspieler Mikael Cuisance für 20 Millionen Euro zum FC Leeds zurückholen