Austria

Schüler schufen im Unterricht eiskalte Kunstwerke

Schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr hatten die Schüler des BRG Steyr Michaelerplatz ihre Kreativität im Homeoffice unter Beweis gestellt. Werk- und Zeichenlehrer Martin Kreundl, der als kreativer Kopf für den jährlichen Jahresbericht des Gymnasiums verantwortlich ist, gestaltete damals aus Selfies und Fotos seiner Schüler ein Video, das im Internet auch auf nachrichten.at/steyr tausendfach angeklickt wurde.

Schüler schufen im Unterricht eiskalte Kunstwerke
Maria Gundackers Schneebüste (2m)

16 Klassen beteiligt

Während des mittlerweile bereits dritten Lockdowns befinden sich die Schüler nun wieder seit Wochen im Homeschooling. Das nutzte die Schule für ein weiteres Projekt zur Auflockerung des Schulalltags. In den Fächern Bewegung und Sport sowie Bildnerische Erziehung und Technisches Werken schickten die Lehrer Brigitte Pührer, Jolanda Sieghartsleitner, Josef Prieler und Martin Kreundl insgesamt 16 Klassen von den Schulneulingen bis hin zu einer Maturaklasse mit speziellen Arbeitsaufträgen in den Schnee.

"Wir wollten unsere Schüler vom Computerbildschirm, vor dem sie aktuell enorm viel Zeit verbringen müssen, weglocken und haben sie in die frische Luft geschickt", sagt Kreundl, "unter dem Motto Schnee-Office statt Homeoffice haben sie Schneehöhlen, Iglus, Schneefiguren und Schneebüsten gestaltet und den Schnee als willkommene Abwechslung genutzt."

Entstanden ist eine Vielfalt an Fabelwesen, Büsten und Bauten. "Einige Schüler haben ihre Plastiken mehrmals bauen müssen, da der Schnee leider nie passend war", sagt Kreundl, "und einige haben zuvor sogar richtige Eisblöcke geschaffen, die sie danach zurecht geschnitzt haben."

Ein Video der Kunstwerke der BRG-Schüler sowie weitere Fotos sind im Internet zu sehen unter www.brg-steyr.eduhi.at

Football news:

Alissons Vater ist in Brasilien ertrunken. José Becker, der Vater von Liverpools Torwart und Brasiliens Nationalspieler Alisson Becker, war am Vortag in Brasilien ertrunken
Jordan Henderson wird wegen einer Leistenverletzung mindestens 4-6 Wochen fehlen
Die Tore von Giroud, Mbappé und Mehndi qualifizieren sich für die Besten in den ersten Achtelfinal-Spielen der Champions League
Wir haben uns vorgenommen, die wenigen Momente kaltblütig zu nutzen, und manchmal haben wir es geschafft. City hat sehr hoch gespielt, und wenn wir den letzten Pass hinter dem Rücken besser hätten machen können, dann hätte es anders laufen können. Im Rückspiel müssen wir mutiger spielen. City war sehr gut im Ballbesitz, dementsprechend mussten wir ordentlich laufen. Wir hatten spontane Momente, aber die Umsetzung lahmgelegt, sagte Neuhaus. City hat Gladbach mit einer Kombination geschlagen: Dort spielte Bernard Silva (knapp 1,70) Kopfball!
Bernard Silva über Gladbachs Tor: Kopfstöße sind nicht mein Ding. Ich arbeite viel an ihnen
Thibaut Courtois: Ein Tor bedeutet viel, aber das Rückspiel gegen Atalanta wird anders sein
Giroud und Lewandowski gehören zu den Anwärtern auf den Titel Spieler der Woche in der Champions League