Austria

„Schmierfink“ (14) im Unterland ausgeforscht

Ein vorerst unbekannter Täter beschmierte am Wochenende in Radfeld und Rattenberg sieben Objekte mit gelber und blauer Sprühfarbe. Nach einem anonymen Hinweis an die Polizeiinspektion in Kramsach konnte nun ein 14-jähriger Unterländer ausgeforscht werden. Er gestand, die Schmierereien gemacht zu haben und wird auf freiem Fuß angezeigt.

Der Einheimische hinterließ in der Nacht auf Sonntag in Radfeld und Rattenberg insgesamt elf Graffitis, wobei bei allen dasselbe Muster bzw. derselbe Schriftzug verwendet wurde. „Hierbei wurden die Schriftzüge EDGA, GOST, GHOST, LOVE, LOVE IS PAIN, 624, 629, CAT, TOS und BLACKONE auf die insgesamt sieben Objekte gesprüht und mit Pfeilen bzw. Wellenlinien verziert“, heißt es seitens der Polizei.

Höhe des Schadens noch unklar
Am Mittwoch konnte der Verdächtige ausgeforscht werden. „Er wurde einvernommen und hat die Taten eingestanden“, erklärt die Exekutive. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unklar.

Football news:

Chalovs Bruder wechselte zum serbischen Ingia
Barcelona wird Garcia im Winter wegen finanzieller Probleme nicht unterschreiben
Rogers über das Unentschieden gegen Everton: Pech, dass Leicester kein zweites Tor erzielte
Ancelotti über das 1:1 gegen Leicester: Ich kann mich nicht erinnern, dass Hames zuvor von rechts getroffen hat
Andrea Pirlo: In meiner 1.Saison bei Juve waren wir hinter Milan zurück, haben aber den Titel geholt. Unser Ziel war es, in die nächste Runde zu kommen, und wir haben erfolgreich mit einer Mannschaft gespielt, die in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich ist. Wir hatten es dank der anfangs richtigen Einstellung leichter zu spielen
Der Schiedsrichter hatte sich zweimal geirrt. De Gea drängte, und bei unserem abgebrochenen Tor gab es kein Foul. Sulscher über Sheffield Wednesday: Wir hatten immer Ballbesitz, aber wenn man zwei offensive Tore kassiert, ist es immer schwierig. Wir haben nicht genug gefährliche Momente geschaffen, um genug Tore zu erzielen
Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht auf dem Niveau gespielt, auf dem wir in den letzten Wochen agiert haben. Wir haben dem Gegner zwei Tore beschert