Austria

Schlepperbande muss sich in Linz verantworten

Schlepperbande muss sich in Linz verantworten
Schlepper wurden aufgegriffen.

LINZ. 14 Angeklagte, mehr als ein Dutzend Zeugen und insgesamt 18 Verhandlungstage: Heute beginnt am Landesgericht Linz ein umfangreicher Schlepperprozess gegen eine mutmaßliche kriminelle Bande von Männern aus dem Irak.

Sie sollen Menschen aus Syrien, dem Iran und dem Irak in die EU geschmuggelt und von Österreich aus vor allem nach Deutschland gebracht haben.

Die mutmaßlichen Täter waren unter anderem in Wien, Linz und Umgebung sowie in den Bezirken Grieskirchen und Perg wohnhaft. Neun befinden sich in U-Haft. Laut Anklage sollen sie die Schlepperfahrten "in unterschiedlichen Konstellationen" durchgeführt haben. Die Anklagebehörde gehe davon aus, dass an die kriminelle Vereinigung ca. 60.000 Euro geflossen seien, sagt Staatsanwältin Ulrike Breiteneder.

Mehr zum Prozess lesen Sie heute auf nachrichten.at

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich