Austria

Schläger zerstört und verloren: Medwedew scheitert bei French Open

French Open tennis tournament at Roland Garros

Der Weltranglistenfünfte unterlag auch bei seinem vierten Antreten in Roland Garros in Runde eins. Diesmal gegen Marton Fucsovics.

Der Russe Daniil Medwedew (4) hat seine schlechte Bilanz bei den Tennis-French-Open am Montag prolongiert. Der 24-Jährige unterlag in der ersten Runde dem Ungarn Marton Fucsovics nach 3:17 Stunden 4:6,6:7(3),6:2,1:6. Damit unterlag der Weltranglistenfünfte auch bei seinem vierten Antreten in Roland Garros in Runde eins, erstmals nicht gegen einen Franzosen. In den vergangenen drei Jahren war gegen Benjamin Bonzi, Lucas Pouille und Pierre-Hugues Herbert Endstation gewesen.

Den zweiten Satz verlor Medwedew durch einen Strafpunkt, nachdem er auf den Verlust eines langen Ballwechsels mit der Malträtierung seines Rackets reagiert hatte.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Freie Fahrt für Djokovic

Zwar erfing er sich wieder und gewann Durchgang drei, mit dem Fallen der Temperaturen ging aber auch das Niveau von Medwedews Spiel wieder nach unten. Für Fucsovics war es der erste Sieg im vierten Duell mit Medwedew sowie der erste des Weltranglisten-63. gegen einen Top-Ten-Spieler.

Nichtsdestotrotz scheint Novak Djokovic schon vor seiner für (den heutigen) Dienstag angesetzten Erstrundenpartie noch mehr freie Fahrt in Richtung Finale zu haben. Nach dem Out des Polen Hubert Hurkacz kann der Serbe frühestens im Achtelfinale auf einen Gesetzten treffen. In der anderen Tableau-Hälfte tummeln sich mit dem zwölffachen Paris-Triumphator Rafael Nadal (ESP), US-Open-Sieger Dominic Thiem (AUT) und US-Open-Finalist Alexander Zverev (GER) gleich einige der hoch eingeschätzten Spieler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

2010 verhandelte Pirlo mit Barça. Der Chef - Spielmacher der Generation war bereit, auch in der Rotation zu Pep zu gehen-über die Größe von Pirlo und einen Transfer, der nie stattgefunden hat
Chugainov über Loko in der Champions League: die Chancen auf den Ausstieg aus der Gruppe sind da. Das Team sieht selbstbewusst und würdig
Bayern München und Alaba haben sich zum Dritten mal nicht auf einen neuen Vertrag einigen können
Atalanta und Ajax zeigten klugen Fußball: viele fallen und subtile Umstellungen auf dem Weg
Vadim Evseev: Lokomotive mochte Mut. Keine Angst, Fußball zu spielen, gut gemacht
Barcelona könnte PSV-Stürmer Malena Unterschreiben, falls der deal Scheitert, will der FC Barcelona die Angriffslinie verstärken. Das vorrangige Ziel von Blaugrana-Trainer Ronald Koeman bleibt der Stürmer von Olympique Lyon, Memphis Depay. Sollte dieser Transfer jedoch nicht gelingen, wäre Doniell Malen vom PSV Eindhoven ersatzgeschwächt, berichtet Mundo Deportivo
Pickford stellte Bodyguards wegen Drohungen von Fans nach Van Dykes Verletzung ein