Austria

Saudi-Arabien vereitelte nach eigenen Angaben Huthi-Angriff

Raketen und Sprengstoff-Drohnen sollen aus dem Jemen abgefeuert worden sein.

Saudi Arabien hat nach eigenen Angaben einen
Angriff von Huthi-Rebellen auf das Königreich vereitelt. Zwei ballistische Raketen und sechs mit Sprengstoff beladene Drohnen
seien von den Huthi aus dem Jemen Richtung Saudi-Arabien abgefeuert worden. Diese seien abgefangen und zerstört worden, sagte der Sprecher der von Saudi-Arabien angeführten Koalition der staatlichen Nachrichtenagentur am Sonntag.

Die Koalition hatte eine Militäroperation gegen die iranisch
ausgerichtete Gruppe gestartet, nachdem diese Raketen- und
Drohnenangriffe auf Saudi-Arabien verstärkt hatte, berichtete das
saudische Staatsfernsehen Anfang Juli.

Im Jemen tobt seit Jahren ein Bürgerkrieg, der auch als
Stellvertreterkrieg zwischen den Erzfeinden Saudi-Arabien und Iran
gilt. Der Iran unterstützt die Huthi. Saudi-Arabien führt eine
Koalition sunnitisch geprägter Golf-Staaten im Kampf gegen die
schiitischen Huthi-Rebellen.

(APA/Reuters)

Football news:

Sergio Calcio: Sevilla will die Europa League gewinnen. Wir wollen gewinnen, was wir können
Nun, über das Spiel mit Olympiakos: Wir haben einen tollen Job gemacht. Ich habe mir das Spiel Sevilla – Roma angeschaut, jetzt werde ich es überdenken
Im Viertelfinale der Europa League spielt Bayer mit Inter, Manchester United mit Kopenhagen, Wolverhampton gegen Sevilla, Schachtjor Basel
Pep Guardiola: die Rückkehr der Kinder in die Schulen ist wichtiger als die Zuschauer in den Stadien
Raul Jimenez erzielte in dieser Saison 37 (27+10) Punkte in allen Turnieren. Das beste Ergebnis im DFB-Pokal neben de Bruyne
Sevilla gewann die Europa League oder den UEFA-Pokal, nachdem er in den letzten fünf spielen das Viertelfinale erreicht hatte
Arsenal entlässt 55 Mitarbeiter, obwohl er die Spieler dazu überredet hat, die Gehälter zu kürzen, um niemanden zu entlassen. Die Mannschaft hat das enttäuscht