Austria

Saudi-Arabien nutzt Lücken in Mobilfunknetzen, um Smartphone-User zu überwachen

Whistleblower

Fokus offenbar auf eigene Bürger in den USA – Verwendet angeblich Schwachstellen im SS7-Netzwerk

Foto: APA/AFP/GEORGE FREY

Eines haben die vergangenen Jahre immer wieder gezeigt: Mobilfunknetzwerke gehören nicht gerade zu den sichersten Technologien. Mit unschöner Regelmäßigkeit haben Sicherheitsforscher Implementationslücken, aber auch grundlegende Defizite in der Vielzahl an verwendeten Protokollen aufgezeigt. Wie sich jetzt zeigt, dürfte hier trotzdem noch immer einiges im Argen liegen, nutzt doch ein Staat jetzt entsprechende Schwachstellen zum millionenfachen Tracking von Smartphone-Usern.

Football news:

Kahn auf die Frage nach Sancho: wir denken jeden Tag darüber nach, wer die Bayern verstärken kann
Dortmund Zwang die Bayern, vorsichtig zu spielen. Aber Flick ' s gegenpressing war zu gut (wie Kimmich mit Boateng)
Mats Hummels: Jetzt sind alle Mannschaften außer den Bayern aus dem Kampf um den Titel ausgeschieden
Jordan Henderson: es ist Seltsam, eine Trophäe zu gewinnen und Sie bei leeren Tribünen zu bekommen. Damit muss man fertig werden
Lionel Scaloni: Messi kann Lautaro ergänzen. Barça-Trainer muss nur verstehen, wie es geht
Kilian Mbappé: Liverpool ist eine Maschine. Das ist das Verdienst des trainers und das Ergebnis der Arbeit im Training
Newcastle verhandelt mit Coutinho-Agenten