Austria

Sanel Kuljic steht morgen wegen Drogenhandels vor Gericht

Kuljic stand bereits wegen Wettbetrugs vor Gericht
FOTO: APA/ELMAR GUBISCH

WIEN. Der ehemalige Fußballer soll Kokain konsumiert und weitergegeben haben. Morgen startet am Straflandesgericht Wien der Prozess gegen ihn.  

Details zu den Vorwürfen gegen Kuljic gaben die Wiener Staatsanwälte nicht bekannt. Somit ist nicht bekannt, um welche Mengen und welche Art von Drogen es sich gehandelt haben soll.

Laut seinem Anwalt Wolfgang Blaschitz soll Kuljic Kokain konsumiert und eine geringe Menge weitergegeben haben. Laut dem Verdächtigen soll es sich um 60 Gramm gehandelt haben.

Blaschitz vermute einen Racheakt "des Establishments". Man wolle Kuljic "mundtot machen".

Der Ex-Sportler stand im Oktober 2014 wegen schweren Betrugs, Erpressung und Nötigung vor Gericht. Er galt als zentrale Figur im bisher größten österreichischen Wettskandal im Sport.