Austria

Saisonkräfte bei Abreise am Arlberg ohne Schutzabstand

Die Abreise der gekündigten Hotel-Mitarbeiter in St. Anton und den Nachbargemeinden verlief chaotisch. Die Menschen warteten in dichten Trauben auf Busse und Bahn, Abstand hielt niemand.

Im österreichischen Epizentrum der Corona-Epidemie hält man nicht viel von den Anti-Corona-Regeln. Erschreckende Bilder vom Wochenende zeigen die Abreise der britischen Saisonarbeiter aus dem Skiort St. Anton und betroffenen Nachbargemeinden.

In dichten Trauben warten die gekündigten Hotel-Mitarbeiter auf die Abholung mit Bussen und der Bahn, damit sie in ihre Heimatländer weiterreisen können. Abstand hält hier niemand. Dabei stehen einige Arlberg-Orte immer noch unter Quarantäne. Denn hier fand ein Ärztekongress statt, bei dem sich zahlreiche Mediziner das Virus eingefangen und dann in diverse Spitäler getragen haben. Wie die deutsche Botschaft in Wien mitteilte, durften deutsche Mitarbeiter am Montag in Gruppen vom Arlberg ausreisen, solange sie symptomfrei waren.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Michael Zorc: wenn Borussia um die Meisterschaft kämpfen will, dann muss man die Bayern schlagen
Joe hart: ich habe keine Abneigung gegen Guardiola. Das ist seine Genialität: er steht fest auf der getroffenen Entscheidung
Mainz-Torwart Müller über das 0:5 gegen Leipzig: Muss froh sein, dass die Rechnung nicht zweistellig ist
Gebete von Cordoba und Zanetti, Trolling Materazzi, die Größe von Sneijder und Eto ' O. vor Zehn Jahren machte Inter trebl
Die Brüder Miranchuk und jikiya kauften Ausrüstung für die Krankenhäuser von Dagestan
Berg über die Zukunft: ich mag Krasnodar. Ich kann der Mannschaft helfen
Der Präsident von Lyon über das Ende der Liga-1-Saison vor dem hintergrund des Neustarts von La Liga: Wir sind wirklich dumm