Austria

Rotkreuz-Chef von Pernitz starb bei schwerem Unfall

Franz Thron (44) von der Rotkreuz-Bezirksstelle Pernitz starb am Samstag bei einem Traktor-Unfall. Die Bestürzung ist groß.

Der 44-Jähriger war am Samstagvormittag in Rohr im Gebirge im Bezirk Wiener Neustadt mit seinem Traktor in steilem Gelände abgerutscht. Er wurde aus der Kabine geschleudert und getötet. Ein Notarzt konnte nichts mehr für den Verunfallten tun und nur noch den Tod feststellen.

Laut einer Aussendung der Polizei fuhr der Einheimische gegen 9 Uhr auf einer abfallenden Wiese in Rohr im Gebirge rückwärts einen Wald entlang. Das Fahrzeug rutschte weg, kippte um und überschlug sich mehrmals. Der 44-Jährige wurde circa 20 Meter weit geschleudert. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, verständigte die Rettungskräfte. Versuche, das Unfallopfer zu reanimieren, schlugen fehl.

Bei dem Toten handelt es sich um Franz Thron, Organisationsleiter der Rotkreuz-Stelle Pernitz. Die Trauer bei seiner Familie, Freunden und Kollegen ist groß.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "In tiefer Betroffenheit und Trauer geben wir bekannt, dass unser lieber Freund und geschätzter Kollege Franz Thron plötzlich aus dem Leben gerissen wurde", heißt es seitens der Rotkreuz-Bezirksstelle Pernitz.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Lionel Messi: jemand wird sagen, dass der Charakter 40, 50 oder sogar 60% des Fußballs ist. Das wurde ernster
Die Borussia-Bosse hatten in den vergangenen Monaten Kontakt zu Niko Kovac
Lyon-Präsident kämpft verzweifelt um den Saisonstart. Nennt die Bosse der Liga 1 Idioten, schickte einen Brief an die Regierung
Kahn auf die Frage nach Sancho: wir denken jeden Tag darüber nach, wer die Bayern verstärken kann
Dortmund Zwang die Bayern, vorsichtig zu spielen. Aber Flick ' s gegenpressing war zu gut (wie Kimmich mit Boateng)
Mats Hummels: Jetzt sind alle Mannschaften außer den Bayern aus dem Kampf um den Titel ausgeschieden
Jordan Henderson: es ist Seltsam, eine Trophäe zu gewinnen und Sie bei leeren Tribünen zu bekommen. Damit muss man fertig werden