Austria

Rot und Last-Minute-Gegentor: Rapid unterliegt WAC

Sollten die zweitplatzierten Grün-Weißen am Mittwoch nicht beim neun Punkte voranliegenden Titelverteidiger Red Bull Salzburg gewinnen, wären die „Bullen“ vorzeitig und zum achten Mal in Folge Meister. Immerhin ist Rapids zweiter Platz weiterhin komfortabel abgesichert - der Vorsprung auf Sturm Graz und den LASK beträgt jeweils sechs Zähler. Endrang zwei berechtigt zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation, der Dritte tritt im Europa-League-Play-off an.

Von Champions-League-Niveau war Rapid gegen den WAC weit entfernt. Zwar erarbeiteten sich die Hausherren von Beginn an eine klare Feldüberlegenheit, zwingende Chancen blieben jedoch aus. Ercan Kara schoss weit über das Tor (7.), ein Versuch von Ritzmaier, der wohl im Tor gelandet wäre, wurde von Michael Novak abgeblockt (17.). Auch Dejan Ljubicic hatte sein Visier schlecht eingestellt (34.).

Der WAC verzeichnete vor dem Seitenwechsel nur eine nennenswerte Offensivaktion - in der 13. Minute flog ein Volley von Christopher Wernitznig deutlich über die Latte. Rapid ging schließlich mit einer kuriosen Situation in Führung. Ritzmaier foulte Matthäus Taferner, den dafür verhängten Freistoß führte Dejan Joveljic schnell aus und traf dabei den noch am Boden sitzenden Taferner an den Arm.

Daraufhin pfiff Schiedsrichter Christopher Jäger Freistoß für Rapid, den Ex-WAC-Profi Ritzmaier aus gut 20 Metern verwandelte (57.). Wenig später stand Jäger neuerlich im Mittelpunkt: Der Referee gab nach einem Zweikampf zwischen Wernitznig und Mateo Barac Strafstoß, obwohl TV-Wiederholungen relativ klar darauf hindeuteten, dass der WAC-Akteur den Regelverstoß begangen hatte. Rapids Proteste verhallten ungehört, Liendl stellte vom Punkt auf 1:1 (68.).

Im Finish entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Rapid schien dem Sieg in Unterzahl sogar näher, allerdings sprang ein Volley von Christoph Knasmüllner von der Latten-Unterkante wieder zurück ins Feld (84.). Das Goldtor gelang dem WAC - Dieng war nach Fehlpass von Knasmüllner und Querpass von Vizinger aus kurzer Distanz zur Stelle (91.). Damit verpasste Rapid den vierten Sieg im vierten Saisonduell mit dem WAC.


Wien, Allianz Stadion, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus-Pandemie), SR Jäger

, ,

Rapid: Strebinger - Stojkovic, Hofmann, Barac, Ullmann - Petrovic, D. Ljubicic (80. Grahovac) - Arase (75. Schick), Fountas (63. Knasmüllner), Ritzmaier (80. Greiml) - Kara

WAC: Kuttin - Novak, Baumgartner, Muharemovic, Giorbelidze - Wernitznig, Stratznig (70. Vielgut), Liendl, Taferner (87. Jasic) - Röcher (79. Dieng), Joveljic (70. Vizinger)

Rote Karte: Barac (77./Tätlichkeit)

Gelbe Karten: Stojkovic, Petrovic bzw. Baumgartner, Muharemovic, Vizinger

Die Besten: Ritzmaier bzw. Giorbelidze

Die Spiele der 29. Runde:

Quali-Gruppe - Samstag (8.5.)




Meister-Gruppe - Sonntag (9.5.)




Bundesliga

2. Liga

Regionalliga Ost

Regionalliga Mitte

Regionalliga West

#MannschaftSp.SUNTorePkt

Championship Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt

Relegation Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt

Promotion Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt
A
#MannschaftSp.SUNTorePkt
B
#MannschaftSp.SUNTorePkt
C
#MannschaftSp.SUNTorePkt
D
#MannschaftSp.SUNTorePkt
E
#MannschaftSp.SUNTorePkt
F
#MannschaftSp.SUNTorePkt
G
#MannschaftSp.SUNTorePkt
H
#MannschaftSp.SUNTorePkt

A & B

C & D

E & F

G & H

I & J

K & L

A
#MannschaftSp.SUNTorePkt
B
#MannschaftSp.SUNTorePkt
C
#MannschaftSp.SUNTorePkt
D
#MannschaftSp.SUNTorePkt
E
#MannschaftSp.SUNTorePkt
F
#MannschaftSp.SUNTorePkt
G
#MannschaftSp.SUNTorePkt
H
#MannschaftSp.SUNTorePkt
I
#MannschaftSp.SUNTorePkt
J
#MannschaftSp.SUNTorePkt
K
#MannschaftSp.SUNTorePkt
L
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt

First Division A

#MannschaftSp.SUNTorePkt

Championship Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt

Conference League Playoffs

#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt

Championship Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt

Relegation Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt


Die Spiele der 30. Runde:

Quali-Gruppe - Dienstag (11.5.)


SKN St. Pölten - SCR Altach (18.30 Uhr)
SV Ried - FC Admira (18.30 Uhr)
FK Austria Wien - TSV Hartberg (20.30 Uhr)

Meister-Gruppe - Mittwoch (12.5.)


Wolfsberger AC - LASK (18.30 Uhr)
WSG Tirol - SK Sturm Graz (18.30 Uhr)
Red Bull Salzburg - SK Rapid Wien (20.30 Uhr)

Football news:

Löw über das 4:2 gegen Portugal: Ein schöner Job. Deutschland hat viele Momente geschaffen
Gareth Bale: Mit Ancelotti habe ich ein tolles Verhältnis. Real Madrid-Mittelfeldspieler Gareth Bale hat sich im Zusammenhang mit der Ernennung von Carlo Ancelotti zum Cheftrainer seiner Mannschaft zu seiner Zukunft geäußert
Fernando Santos: Verdienter Sieg für Deutschland. Portugal war schockiert, als er in der zweiten Halbzeit zwei Tore kassierte
Moutinho über die 2:4-Niederlage: Manchmal konnte man die Überlegenheit Deutschlands nicht verkraften. Portugal wollte nicht so ein Ergebnis
Tottenham ist für Barcelonas Ex-Trainer Valverde Interessant: Tottenham sucht weiter nach einem neuen Cheftrainer. Nach Informationen des Journalisten Fabrizio Romano gehört Ernesto Valverde, der früher den FC Barcelona leitete, zu den Kandidaten. Die Ausarbeitung dieser Variante befindet sich in der Anfangsphase. Für Tottenham sind auch der ehemalige Schalke-Trainer Ralf Rangnick und Erik ten Hag von Ajax Amsterdam Interessant
Sanches über 2:4 gegen Deutschland: Portugal hätte den Rückstand verkürzen können. Natürlich stand es 2:4, aber wir hatten noch Chancen, wie die Deutschen zu punkten. Es war eine Begegnung zweier toller Mannschaften
Spiel in der Todesgruppe: Frankreich fast in den Playoffs, Portugal braucht wenigstens ein Unentschieden