Austria

Rosenbauer: "Guter Auftragseingang, praktisch keine Stornos"

Der Sommerurlaub wird auf Ostern (6. bis 17. April) vorgezogen, danach geht es für die 1500 Mitarbeiter in Österreich in die Kurzarbeit – auch der Feuerwehr-Ausrüster Rosenbauer kommt nicht an der Coronavirus-Krise vorbei. Wobei sich die Aufregung in Grenzen hält, auch weil "2019 grundsätzlich ein gutes Jahr war", wie Konzernchef Dieter Siegel am Freitag bei der Präsentation des Jahresergebnisses sagte. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis gab es ein Allzeithoch.

"Wir werden in der Kurzarbeit mit zwei rotierenden halben Mannschaften weiterfahren", sagte Siegel. Echte Störungen oder Werksschließungen gebe es trotz Corona derzeit nicht. Siegel: "Wir haben lange Lieferzeiten, einen guten Auftragseingang und praktisch keine Stornos erhalten." Weil die Kunden nicht reisen dürfen, gestalte sich die Abnahme der Fahrzeuge schwieriger: "Wir gehen mit virtuellen Abnahmen neue Wege."

Kritischer sei die Situation bei Lieferungen wichtiger Teile aus Italien oder aus den USA. In Österreich gab es bei Rosenbauer bisher drei mit Corona infizierte Mitarbeiter, einer davon sei wieder gesund.

Beim AMS wurde um Kurzarbeit (auch für 300 Leasingkräfte) für die kommenden drei Monate angesucht. Der Auftragsbestand von 1,1 Milliarden Euro reiche aber für mehr als ein Jahr, und man werde so viel an Auftragsbestand mitnehmen, dass auch bei einem heuer moderaten Auftragseingang das nächste Jahr gut ausgelastet sein werde, sagte Siegel.

Der Umsatz 2019 legte um 7,6 Prozent auf 978,1 Millionen Euro zu, das Betriebsergebnis (Ebit) stieg um 6,4 Prozent auf 51,9 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 34,6 Millionen Euro (2018: 34,7 Millionen): "Letzteres ist ausbaufähig", sagte Siegel. Wegen Corona soll die Gewinnausschüttung von 8,5 Millionen auf 5,4 Millionen Euro gekürzt werden. Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine Dividendenkürzung gegenüber dem Vorjahr von 1,25 auf 0,80 Euro je Aktie vor.

Weltweit beschäftigt Rosenbauer 3800 Mitarbeiter, im Vorjahr wurden 2078 Fahrzeuge ausgeliefert. Das neue "Concept Car" laufe gut an. Eines wird etwa auf dem Hollywood-Boulevard in Los Angeles eingesetzt werden. (viel)

Football news:

Balotelli über das überspringen von Trainingseinheiten: Ich bin immer noch krank
Generaldirektor der Heimat: die Informationen über die Fusion mit Khimki falsch
Liverpool bot Werner das gleiche Gehalt wie Chelsea an, zog sich aber aus dem Kampf zurück, da Leipzig sich weigerte, einen Rabatt zu machen
Eine große Anzahl von spielen in der Hand von Real Madrid. Ihre Aufstellung ist besser als die von Barça. Madrids Ex-Spieler Pirri über den La-Liga-Kalender
Der Schiedsrichter in Lettland zeigte dem dunkelhäutigen Fußballer die rote Karte und einen Foulelfmeter. Eine sehr peinliche Situation
Barcelona hat den Streamingdienst Barça TV+ins Leben gerufen
Im Netz sind die Fotos der neuen gastform des Arsenals erschienen. Seine textur ähnelt Marmor