Austria

Rodionov überraschend in zweiter French-Open-Runde

Jurij Rodionov

PARIS. Jurij Rodionov hat sein Debüt im Hauptbewerb eines Major-Turniers nach einer sensationellen Aufholjagd überraschend gewonnen.

Der 21-jährige Niederösterreicher, der sich in Paris erstmals für ein Grand-Slam-Turnier qualifiziert hatte, lag am Sonntag gegen den Franzosen Jeremy Chardy schon 3:6,4:6 zurück, wehrte einen Matchball ab und gewann die restlichen Sätze nach 4:36 Stunden 7:6(6),6:4,10:8. Rodionov hat damit erstmals überhaupt ein Match auf Tour-Level gewonnen.

Er trifft nun entweder auf Borna Coric (CRO-24) oder Norbert Gombos (SVK). Am verregnet-kühlen Sonntag sicherte sich Rodionov damit seinen bisher größten Sieg. Der Schützling von Tour-Coach Javier Frana unter den Fittichen von Wolfgang Thiem hat ein Brutto-Preisgeld in Höhe von 84.000 Euro sicher.

Am Abend war mit Dennis Novak ein zweiter Österreicher beim größten Sandplatz-Tennisturnier der Welt im Einsatz. Der 27-jährige Niederösterreicher bekam es mit dem als Nummer 6 gesetzten US-Open-Finalisten Alexander Zverev (GER) zu tun.

Football news:

Markus Rachford ist stolz auf ganz England - von der Queen bis zu Jürgen Klopp. Er fütterte die Kinder wieder Bundesweit-und erhielt den Orden Nicht nur auf dem Feld. Am Dienstag half Marcus Rashford Manchester United gegen PSG, am Freitag Stand er wieder in den Spitzen der britischen Standorte - und das nicht nur sportlich
Pjanic-habibu: viel Glück, Bruder. Inschallah, wir werden gewinnen
Klopp über rachfords Wohltätigkeit: ich Hoffe, meine Mutter ist stolz auf ihn. Ich bin stolz
Troy dini: ich wurde Schwarzes Arschloch genannt, und die sozialen Netzwerke sagten, es sei kein Rassismus. Wollen die Unternehmen das überhaupt ändern? Der Kapitän von Watfroda, Troy dini, verurteilte die Politik der sozialen Netzwerke in Bezug auf Rassendiskriminierung
Miralem Pjanic: Sorry traute den Spielern bei Juventus nicht. Es ist eine Schande, wenn Leute falsch eingeschätzt werden
Wenger darüber, warum Mourinho in dem Buch nicht erwähnt wurde: er wollte nicht über Jose, Klopp oder Pepe sprechen, weil Sie noch arbeiten
Das perfekte Projekt, um Geld zu verlieren. Eine Idee für Träumer. Tebas über die Europäische Premier League