Sind die Salzburger Festspiele ein zu hohes Risiko in Zeiten von Corona? Niemand verfügt über eine weissagende Glaskugel, aber die bisher absolvierten Premieren verliefen plangemäß unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Alle geltenden Richtlinien wurden eingehalten: an den Kartenschaltern, in den Foyers, an den voneinander isolierten Eingangsbereichen. Ausschließlich personalisierte Tickets wurden ausgegeben. Das Saalpersonal kontrolliert streng. Im Zuschauerraum gilt Maskenpflicht bis zur Sekunde des Vorstellungsbeginns, ab dem es dann bekanntlich den Mund zu halten gilt, was den Aerosol-Ausstoß minimiert. Dieser wird an jenen in Gasthäusern und Hotels, die seit Monaten wieder in Betrieb sind, nicht heranreichen.