Austria

Reunion: Robbie Williams wieder mit "Take That" vereint

Robbie Williams

© REUTERS/POOL

Auf das haben die Fans lange gewartet: Robbie Williams trat mit seinen "Take That"-Bandkollegen in einem Youtube-Video auf.

von Lisa Trompisch

Seite Mitte Mai warteten die Fans auf die angekündigte Reunion der einst so beliebten Boyband "Take That". Es hieß, auch Robbie Williams (46) will wieder mit seinen Bandkollegen singen.

1995 stieg Williams ja zum ersten Mal im Streit aus der Band aus, 2011 zum zweiten Mal, diesmal aber friedlich.

Und jetzt war es endlich wieder so weit, auf dem YouTube-Kanal "Compare the Meerkat" wurde das Online-Konzert veröffentlicht.

Zu Beginn  waren nur Gary Barlow (49), Mark Owen (48) und Howard Donald (52) zu sehen, zugeschaltet aus ihren Wohnsitzen. Ab Minute elf blitze immer wieder ein kurzes Bild von Robbie Williams auf, bis auch er in die Performance so richtig einstieg.

"Er ist schon wieder zu spät", scherzte Owen. "Das letzte Mal war ich 15 Jahre zu spät", konterte Williams. "Es ist schön euch zu sehen, ihr schaut alle gut aus, ich mag dein Shirt Mark", so Williams.

Dann wurde erstmal Tee getrunken, bevor's mit dem Klassiker "Back for Good" los ging.

Einzig Jason Orange (49) fehlte. Die Fans waren trotzdem begeistert.

Football news:

Pass auf die Sprache auf, während du über Florenz sprichst. Die Armen werden auch ausgeraubt. Die Fiorentina-Fans reagierten auf Ribéry
Manchester United und Manchester City kämpfen um Coulibaly und Shkrinyar
Juventus und Manchester City sind Spitzenreiter im Kampf um Adam Traoré
Pep Guardiola: ich Will, dass Messi in Barcelona bleibt
Kike Setien: Natürlich können wir die Meisterschaft gewinnen. Darüber sprechen Fakten und Mathematik
Bartomeu über Messi: wir sind verpflichtet, den Vertrag zu verlängern. Leo hat mir gesagt, dass er seine Karriere bei Barça beenden will
Chelsea ist bereit, Havertz 8 Millionen Euro pro Jahr zu zahlen und wird bald mit Bayer verhandeln