Austria

Rekord: Österreichweit 2435 neue Corona-Fälle

Noch nie zuvor hat es an einem Tag mehr als 2000 neue Fälle gegeben. Höchstwerte wurden aus Wien, Oberösterreich, Niederösterreich und Tirol gemeldet, so die Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium (Stand 9.30 Uhr). Die Zahl der Patienten im Krankenhaus stieg auf mehr als 1000.

841 Covid-19-Erkrankte mussten am Donnerstag auf Normalstationen behandelt werden, 161 lagen auf Intensivstationen - 14 mehr als am Mittwoch. Insgesamt befanden sich somit 1002 Coronavirus-Patienten im Spital. Die Zahl der Toten stieg um 15 auf 940. Knapp 17.000 Menschen - exakt 16.934 - galten am Donnerstag als aktiv infiziert.

Die Neuinfektionen aufgeteilt nach Bundesländern:

Burgenland: 40
Kärnten: 63
Niederösterreich: 403
Oberösterreich: 471
Salzburg: 177
Steiermark: 192
Tirol: 338
Vorarlberg: 92
Wien: 659

Neuer Höchstwert in Wien

In Wien gibt es einen neuen Höchstwert zu vermelden: Binnen 24 Stunden sind 659 neue positive Fälle hinzugekommen, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Daten des medizinischen Krisenstabes der Stadt hervorgeht (Stand: 8.00 Uhr). Ein Sprecher des Krisenstabes sagte, dass man diesen Wert allerdings mit der hohen Zahl der am gestrigen Mittwoch erfolgten Testungen (7.187) in Relation setzen müsse.

Laut dem Sprecher handelt es sich bei den Neuinfektionen "zumeist um K1-Personen, die bereits bestehenden Clustern zuzuordnen sind". Als K1-Personen bezeichnet man jene, die einen direkten und längeren, engen Kontakt mit einer nachweislich bestätigten Coronavirus-infizierten Person hatten. Die Kontaktpersonen werden über das Contact-Tracing erhoben, isoliert und getestet.

Bisher wurden in Wien insgesamt 24.909 nachweislich bestätigte Coronavirus-Infektionen registriert. Derzeit laborieren 5.812 Menschen an der Erkrankung. 300 Menschen sind an den Folgen verstorben, davon fünf seit Mittwochfrüh. Bei den dazugekommenen Todesfällen handelt es sich um Frauen im Alter von 45 bis 91 Jahren, die allesamt an Vorerkrankungen litten.

Football news:

José Mourinho: ich bin 57, ich bin sehr jung. Ich werde noch 10 bis 15 Jahre trainieren
Davis wird 2020 zum besten Spieler Kanadas gewählt
Iker Casillas: zidane ist großartig. Der Ehemalige Torhüter von Real Madrid, iker Casillas, hat sich zu den missglückten Auftritten der cremefarbenengeäußert. Real Madrid ist in der Champions League auf sich selbst angewiesen, und die Situation in der Liga Ist immer noch ziemlich glatt..
Gattuso über Napoli: fast verloren gegen die AZ, obwohl Sie in die Playoffs einziehen konnten
Wir spielen immer aggressiv, aber die Gegner sind viel dichter, also wenn man einen Fehler macht, muss man zahlen. In der Premier League sind wir im Angriff nicht so gewaltig wie in der Europa League
Roma hat zum ersten mal 4 Siege in 5 Runden der Europacup-Saison
Soboslai könnte im Winter nach Leipzig wechseln, wenn Salzburg nicht in die Champions-League-Playoffs einzieht. Auch für Bayern München will RB Leipzig weiterhin Mittelfeldspieler Dominik Soboslai von RB Salzburg verpflichten. Die deutschen können den 20-jährigen ungarischen Nationalspieler im Winter-Transferfenster kaufen, wenn der österreichische Klub nicht in die Champions-League-Playoffs kommt, teilt der Kicker mit. Auch der FC Bayern und, wie bereits erwähnt, Real Madrid zeigen nach eigenen Angaben großes Interesse an Soboslai. Zuvor war bekannt geworden, dass auch der FC Arsenal und der AC Mailand hinter dem BVB stehen und dessen Rücklagen 25 Millionen Euro betragen