Austria

Reiterer und Anschober prallen "Im Zentrum" aufeinander [premium]

Offensives Nicht-Verstehen und Erklärungen, die eben auch nicht richtig schlüssig sind: Am Sonntagabend blieben viele Fragen "Im Zentrum" auf der Strecke, dafür ließ sich trefflich psychologisieren.

Man könnte viele spannende Diskussionen führen mit den Gästen, die am Sonntagabend zur Sendung "Im Zentrum" geladen waren. Also, vielleicht muss man dazusagen: nicht nur mit den Gästen, die geladen waren, sondern auch mit denen, die tatsächlich kamen. Um "Verschärfung, Verwirrung, Verunsicherung" sollte es gehen, derzeit eine alliterierende Allianz, wenn es um Corona geht. Von kleinen Details bis zum großen Ganzen hätte das viele Möglichkeiten eröffnet.

So fehlte der Philosophin Lisz Hirn etwa eine Strategie zur Frage: "Wie können wir jetzt gut mit dem Virus leben?" Also: Nicht einfach nur überleben, sondern wie kann man dieses und das nächste Jahr sinnvoll gestalten, was können wir abseits vom alltäglichen Kampf anstreben? Besonders wichtig auch für junge Menschen. Fragen wie diese verhallten, was einer unglücklichen Konstellation geschuldet war: Moderatorin Claudia Reiterer bremste, unterbrach, wechselte fliegend die Themen - und Gesundheitsminister Rudolf Anschober reagierte auf ihre Gesprächsführung mehr als verschnupft.

Football news:

Capello über Miranchuk-Debüt: Fantastisches Tor. Er Sprach mit Gasperini, er ist glücklich
Ein spanischer Journalist verglich Fati mit einem schwarzen Verkäufer, der vor der Polizei flüchtete. Barcelona verklagt (trotz Entschuldigung)
Wir spielen mit den wichtigsten Fußball-Banditen und bekomme ich dafür gelb? Michael Oliver hat den deutschen wegen eines Fouls an Atlético-Verteidiger Kiran Trippierer in der ersten Halbzeit bestraft. Müller äußerte dem Schiedsrichter seinen Unmut über diese Entscheidung
Samuel Eto' O: Guardiola ist der große. Der Ex-Stürmer des FC Barcelona, Inter Mailand und Anji, Samuel Eto ' O, teilte seine Meinung über die Trainer, mit denen er gearbeitet hatte, nicht nur mit Messi
Tolle Halbzeit Loco: mutig raus aus dem pressing, waren hinten sicher und haben durch Miranchuk schön angegriffen
Semin über das Tor von Miranchuk: ein Großartiges Debüt. Er wird in der Basis von Atalanta, keinen Zweifel
Paulo dibala: ich habe Federer immer bewundert, ich versuche, seine Spiele nicht zu verpassen