Austria

Räuber scheitert an automatischer Schaltung

Ein mutmaßlicher Räuber zwang einen Pkw-Lenker das Steuer zu verlassen um selbst davondüsen zu können. Doch das erwies sich als gar nicht so einfach wie gedacht.

"Die Technik ist ein Hund", weist ein bekanntes Sprichwort auf so manche Schwierigkeiten mit technischen Geräten hin. Bittere Realität wurde das für einen Räuber in Brasilien. Videoaufnahmen zeigen, wie ein Täter einen Lenker mit vorgezogener Waffe zum Aussteigen aus einem Pkw zwingt.

Das Opfer des Überfalls tut, wie ihm geheißen und macht den Fahrersitz frei. Würde man an dieser Stelle erwarten, dass der Bewaffnete mit dem Fluchtfahrzeug das Weite sucht, sieht die Realität anders aus. Das Fahrzeug bewegt sich keinen Meter.

Festnahme an Ort und Stelle

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der überforderte Räuber gestikuliert wild, Hilf erhält er aber keine. Wie die Videoaufnahmen zeigen, sind kurze Zeit später bewaffnete Einsatzkräfte vor Ort. Der Mann steigt aus und legt sich flach auf den Boden. Aus der Flucht wurde nichts.

Bleibt die Frage zu beantworten, warum der Täter nicht vom Fleck kam. Brasilianische Medien spekulieren darüber und vermuten, dass der Mann mit der automatischen Gangschaltung nicht zurecht kam. In Brasilien werden die meisten Fahrzeuge, wie auch hierzulande, mittels manueller Schaltung betrieben. Möglich, dass das Getriebe zum Stolperstein wurde.