Austria

Rapid haderte mit dem Referee

Rapid haderte mit dem Referee
Liendl verwertete den Elfmeter.

WIEN. Rapid haderte nach dem 1:2 gegen Wolfsberg wie der LASK wegen eines falschen Elfmeterpfiffes: Referee Jäger entschied auf Strafstoß, obwohl im Zweikampf zwischen Barac und Wernitznig klar der Wolfsberger gefoult hatte.

"Es ist ein Problem. Das hat man auch beim LASK gesehen", sagte Rapid-Trainer Kühbauer. Liendl verwertete den Elfmeter zum 1:1, Dieng gelang der Siegtreffer (91.).

Sturm Graz hätte hingegen beim 1:3 gegen Salzburg einen Strafstoß bekommen müssen – doch Schiedsrichter Grobelnik verwehrte die Chance auf das 2:2. "Es war ein Elfmeter", sagte Salzburg-Trainer Marsch ehrlich.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

mehr aus Fußball Österreich

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich