Austria

Radweg startet mit AMS-Projekt wieder durch

Eine Win-win-Situation wird im Bezirk Waidhofen an der Thaya heuer bereits zum fünften Mal vom AMS und der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland geschaffen: Um den Radweg Thayarunde für die Radsaison vorzubereiten und aufzupolieren, werden Arbeitssuchende, die älter als 50 Jahre sind, mit der Aufgabe betraut.

Denn gerade die älteren Arbeitslosen haben es besonders schwer, im Berufsleben wieder Fuß zu fassen, betont AMS-Geschäftsstellenleiterin Edith Zach. Im Bezirk Waidhofen gab es 2020 im Vergleich zu 2019 einen Anstieg in der Gruppe über 50-Jähriger von rund 17 Prozent. Niederösterreichweit gab es fast 21% mehr Menschen über 50 Jahre, die keinen Job hatten. „Beschäftigungsförderung, wie befristete finanzielle Beihilfen zu den Lohnkosten, sind die effektivsten Instrumente, um ältere Arbeitssuchende wieder in eine dauerhafte Anstellung zu bringen“, erklärt Zach. In den fünf Jahren waren die Vermittelten in vielen Bereichen tätig. „Auf 50 Hektar Eigengrund und den dazu gehörenden Gebäuden ist immer etwas zu tun“, freut sich Obmann Eduard Köck über die gute AMS-Kooperation. Bei der Pflege des 111 Kilometer langen Radweges, aber auch bei Einrichtungen wie dem Waggondorf Waldkirchen oder den Bahnhöfen Waidhofen und Dobersberg, sei immer was zu tun.

René Denk
 Niederösterreich-Krone

Football news:

PSG denkt über die Unterzeichnung Messi, Kane oder Salah im Falle des Abgangs Мбаппе (Telefoot)
Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte