Austria

Rad-Star Mark Cavendish: "Ich hatte Depressionen"

© APA/AFP/GIUSEPPE CACACE

Der 34-jährige Top-Sprinter aus Großbritannien hatte nicht nur körperliche Probleme.

Ex-Weltmeister Mark Cavendish hatte in den vergangenen Jahren nicht nur mit körperlichen, sondern auch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Dies sagte der 34-jährige Radprofi in einem Interview der britischen Zeitung The Times.

„Es war nicht nur meine körperliche Gesundheit, die in den letzten Jahren einen Schlag erlitten hat. Ich habe in dieser Zeit ziemlich hart mit Depressionen gekämpft. Im August 2018 wurde bei mir eine klinische Depression diagnostiziert“, erklärte Cavendish, der unter anderem 30 Etappen bei der Tour de France für sich entschieden hat.

Körperlich hatte dem Sprintstar das Epstein-Barr-Virus längere Zeit zu schaffen gemacht, psychisch stabilisierte er sich mit der Zeit wieder. „Es war dunkel, aber jetzt bin ich auf der anderen Seite“, sagte der langjährige Teamkollege von Bernhard Eisel. 2020 wollte Cavendish im Rennstall Bahrain-Mclaren wieder angreifen, doch derzeit pausiert der Radsport wegen der Coronavirus-Pandemie. Die Ungewissheit kennt Cavendish aus der jüngeren Vergangenheit. „Das Unbekannte, wann du wieder Rennen fahren kannst, das hatte ich zwei Jahre lang“, so der Weltmeister von 2011.

Football news:

Die Wohnung von Marez ausgeraubt, der Schaden-mehr als 500 tausend Pfund. Stunden und Geld sind verschwunden
Gasperini über Coronavirus: ich dachte: Es ist noch zu früh für mich zu sterben. Krank vor dem Spiel gegen Valencia
Willi Sané: Sané passt nicht zu den Bayern. Er hat viele Probleme, ist besser für Havertz zu bezahlen
PSG kauft heute Icardi von Inter. Der Spieler erhält 8 Millionen Euro pro Jahr
Arturo Vidal: ich Träume davon, zum 9.mal in Folge die Meisterschaft zu gewinnen. Ich will das mit Barça machen
Havertz ist für Real Interessant, konkrete Details gibt es in den Verhandlungen aber nicht
Ronaldo hat gezeigt, wie er die Schläge trainiert: Bis zur Perfektion. Ich spüre, dass ich stärker werde