Austria

Rad-Star Cavendish: "Habe hart mit Depressionen gekämpft"

Mark Cavendish

LONDON. Ex-Weltmeister Mark Cavendish hatte in den vergangenen Jahren nicht nur mit körperlichen, sondern auch mit psychischen Problemen zu kämpfen.

Dies sagte der 34-jährige Radprofi in einem Interview der britischen Zeitung "The Times". "Es war nicht nur meine körperliche Gesundheit, die in den letzten Jahren einen Schlag erlitten hat. Ich habe in dieser Zeit ziemlich hart mit Depressionen gekämpft. Im August 2018 wurde bei mir eine klinische Depression diagnostiziert", erklärte Cavendish, der unter anderem 30 Etappen bei der Tour de France für sich entschieden hat.

Körperlich hatte dem Sprintstar das Epstein-Barr-Virus längere Zeit zu schaffen gemacht, psychisch stabilisierte er sich mit der Zeit wieder. "Es war dunkel, aber jetzt bin ich auf der anderen Seite", sagte der langjährige Teamkollege von Bernhard Eisel. 2020 wollte Cavendish im Rennstall Bahrain-Mclaren wieder angreifen, doch derzeit pausiert der Radsport wegen der Coronavirus-Pandemie. Die Ungewissheit kennt Cavendish aus der jüngeren Vergangenheit. "Das Unbekannte, wann du wieder Rennen fahren kannst, das hatte ich zwei Jahre lang", so der Weltmeister von 2011.

Football news:

Die SPD-Vereine Sprachen sich einstimmig für die Wiederaufnahme des kontakttrainings aus
Lionel Messi: jemand wird sagen, dass der Charakter 40, 50 oder sogar 60% des Fußballs ist. Das wurde ernster
Die Borussia-Bosse hatten in den vergangenen Monaten Kontakt zu Niko Kovac
Lyon-Präsident kämpft verzweifelt um den Saisonstart. Nennt die Bosse der Liga 1 Idioten, schickte einen Brief an die Regierung
Kahn auf die Frage nach Sancho: wir denken jeden Tag darüber nach, wer die Bayern verstärken kann
Dortmund Zwang die Bayern, vorsichtig zu spielen. Aber Flick ' s gegenpressing war zu gut (wie Kimmich mit Boateng)
Mats Hummels: Jetzt sind alle Mannschaften außer den Bayern aus dem Kampf um den Titel ausgeschieden