Austria

Rad-Shuttlebus durch das Steyrtal fährt ab Samstag

Rad-Shuttlebus durch das Steyrtal fährt ab Samstag
Mit dem Shuttlebus geht es bequem zum Radausflug.

STEYR, SPITAL/PYHRN. Teile des Radweges sind wochentags noch gesperrt.

Die Tourismusverbände Steyr und die Nationalparkregion sowie Pyhrn-Priel bieten ab Samstag, 30. Mai, bis einschließlich Sonntag, 27. September, wieder an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen einen Rad-Shuttlebus an. Diese optimale und bequeme Mitfahrgelegenheit für Radtouren durch das Steyrtal und entlang des Nationalpark-Kalkalpen-Radweges beginnt in Steyr oder Spital am Pyhrn. "So lassen sich beim anschließenden Radeln die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke ganz gemütlich genießen", so Sigrid Hackl vom TV Steyr, "und auch für den ein oder anderen kulturellen oder kulinarischen Abstecher bleibt so genügend Zeit."

Für eine Mitfahrgarantie muss der Shuttlebus mindestens 24 Stunden vorab gebucht werden. Online auf www.steyr-nationalpark.at ist der genaue Fahrplan ebenso zu finden wie alle Haltestellen. Telefonische Auskunft erteilen der TV Steyr und die Nationalparkregion unter der Nummer 07252/53229 sowie der TV Pyhrn-Priel unter der Nummer 07563/249.

Aufgrund der Errichtung des Uferschutzes in Untergrünburg sowie der bereits im Bau befindlichen Umlegung der Steyrtalstraße muss aus Sicherheitsgründen der Steyrtal-Radweg R8 im Bereich Untergrünburg von der Steyrtalstraße 21 bis zum Beginn der Firma Mondi und im Bereich der Uferstraße ab dem Steg nach Steinbach in Richtung Leonstein noch bis Ende September wochentags gesperrt werden. An Wochenenden und arbeitsfreien Tagen wird die Strecke für alle Benützer des Radweges geöffnet. Eine Ausweichroute besteht zwischen der Haunoldmühle und Steinbach über die Steinbach-Runde R802.

Football news:

Der 39-jährige belezoglu ist der erste Spieler in der Geschichte der türkischen Meisterschaft, der in vier Jahrzehnten erzielte
Pass auf die Sprache auf, während du über Florenz sprichst. Die Armen werden auch ausgeraubt. Die Fiorentina-Fans reagierten auf Ribéry
Manchester United und Manchester City kämpfen um Coulibaly und Shkrinyar
Juventus und Manchester City sind Spitzenreiter im Kampf um Adam Traoré
Pep Guardiola: ich Will, dass Messi in Barcelona bleibt
Kike Setien: Natürlich können wir die Meisterschaft gewinnen. Darüber sprechen Fakten und Mathematik
Bartomeu über Messi: wir sind verpflichtet, den Vertrag zu verlängern. Leo hat mir gesagt, dass er seine Karriere bei Barça beenden will