Austria

Quartett nach Raubüberfall im Bezirk Neunkirchen festgenommen

(Symbolbild)

© APA/Gindl

Burgenländer sollen drei Personen in Wohnung mit Waffe bedroht haben. Zwei Verdächtige geständig

Ein Quartett ist nach einem Raubüberfall auf drei Personen in einer Wohnung in Seebenstein (Bezirk Neunkirchen) festgenommen worden. Die vier Burgenländer im Alter von 19 bis 23 Jahren wurden nach Polizeiangaben vom Mittwoch in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert, zwei von ihnen waren geständig.

Bei den Verdächtigen handelt es sich laut Exekutive um einen 19-Jährigen und einen 23-Jährigen aus dem Bezirk Mattersburg sowie um Männer im Alter von 20 und 21 Jahren aus Eisenstadt. Während der Jüngste in einem Pkw vor dem Gebäude wartete, drangen seine drei Komplizen am 3. Oktober gegen 22.30 Uhr in das Mehrparteienhaus ein. Dort sollen die Beschuldigten drei Personen - die 18-jährige Wohnungsbesitzerin und ihre Bekannten im Alter von 19 und 20 Jahren - mit einer CO2-Pistole bedroht und Bargeld verlangt haben.

Cobra im Einsatz

Nachdem der 19-Jährige in Folge der Drohungen über den Balkon geflüchtet war, um die Polizei zu verständigen, suchten die Verdächtigen mit aus einer Spardose erbeutetem Geld im Gepäck das Weite. Drei von ihnen wurden am 19. November in Eisenstadt festgenommen, an Ort und Stelle war dabei auch das Sondereinsatzkommando Cobra.

Der vierte Verdächtige, der 23-Jährige aus dem Bezirk Mattersburg, stellte sich am Dienstag "aufgrund des massiven Fahndungsdrucks" bei der Polizeiinspektion Aspang (Bezirk Neunkirchen), wie die Exekutive in einer Aussendung mitteilte. Umgehend klickten die Handschellen für den Burgenländer. Er und sein 20-jähriger Komplize gaben die Tat zu, die beiden weiteren Beschuldigten bestritten jegliche Beteiligung.

Football news:

Napoli nimmt einen Spieler für 60 Millionen (vielleicht 81), der kürzlich wegen Malaria keinen Verein finden konnte, und als Kind auf der Suche nach Schuhen im Müll war
Zidane über Modric: ich habe meine Karriere mit 34 Jahren beendet und Luca will weitermachen
Atlético wird den Vertrag mit Partie verlängern und die rückzahlungssumme auf 87,2 Millionen Pfund (Ghana Soccer Net) erhöhen
Dieser Spieler feierte den Einzug in die La Liga so seltsam, dass er einen Kokain-Test machen musste. Das Ergebnis ist negativ
Liverpool ist bereit, für Thiago 20 Millionen Euro anzubieten, Bayern fordert 40 (Sport Bild)
PSG fordert Barça Dembélé und 80 Millionen Euro im Gegenzug für Neymar (El Chiringuito TV)
Kike Setien: ich Sehe mich in der nächsten Saison als Barça-Trainer