Austria

Promis in Quarantine: Was Glööckler, Kardashian und Co. jetzt bunkern

© Kim Kardashian Instagram

Rüsten für den Ernstfall: Designer Harald Glööckler hat einen Supermarkt im Keller, Kim Kardashian einen besonderen Kühlschrank im Haus.

von Barbara Reiter

Bitte fragen Sie sich jetzt nicht: Warum haben die Promis so viel Ordnung im Kühlschrank und eine Vorratskammer wie aus dem Bilderbuch, während mein  Proviant-Durcheinander nicht mal für eine Woche reicht?  Amerika ist anders. Der schicke Vorratsschrank gehört dort seit einigen Jahren zum guten Ton, und  Unternehmen wie "Home Edit" oder "RíOrganize" haben sich aufs Profi-Aufbewahren spezialisiert. Ein gefundenes Fressen also für Promis mit dem Motto „Wenn schon Krise, dann chic".

Bei Harald Glööckler in Deutschland ist das noch nicht angekommen. Seine Vorratskammer ist gut gefüllt, aber zweckmäßig. Er selbst macht das Ganze eh wieder wett.

Glööckler mag’s pompöös

Wetten, Sie haben vorhin zuerst auf Harald Glööcklers Hose geschaut? Hier geht es nämlich um die Vorratskammer des exzentrischen Designers. Die ist so „pompöös“ wie sein Label und hat die Größe eines  Supermarkts (siehe Slideshow). „Vorrat hatte ich schon immer“, erzählt der Glööckler, dessen „Château Pompöös“ in der Pfalz steht. Dort macht er derzeit auch den Haushalt selbst: „Das hab’ ich in der Kindheit alles gelernt!“

1 / 6

In Quarantine macht Glööckler den Haushalt selbst

Die Vorratskammer ist bei ihm immer voll

Ja, auch das Bad muss sauber sein

Der Glööckler kann nicht nur designen

Auch Gartenarbeit ist Haralds Corona-Beschäftigung

Chrissy Teigen liebt Übersicht

Die modelnde Zweifach-Mama, die auch John Legends Ehefrau ist, hat auch zahlreiche Kochbücher geschrieben., Bestseller wohlgemerkt. Ganz klar, dass ihre Vorratskammer schon in Prä-Corona-Zeiten gut gefüllt gewesen ist.

Derzeit teilt das Model ihre Rezepte auf Instagram, aber auch für alle, die kein Kochbuch von ihr haben. Kürzlich gab’s überbackene Kartoffeln. Zum Nachkochen: @chrissyteigen

1 / 10

Teigen mit Sänger John Legend und Kind

Sehr ordentlich die Vorratskammer

Alles ist an seinem Platz

So hätte man es selbst auch gerne

Fast schon streberhaft

Tabasco-Party, yeah!

Eins geht noch

Genug Lebensmittel für Chrissys Kochsessions

Khloé ist voll organisiert

Bescheiden waren die Kardashians ja  noch nie. So verwundert es nicht, dass Kims Schwester Khloé sich selbst „Queen of Organisation“ nennt. In diesem Fall ein redlich verdienter Titel, beschriftet sie sogar jedes einzelne  Lebensmittel, was ihr in Corona-Zeiten ohne Hausangestellte zugute kommt.  

Die Quarantäne verbringt Khloé übrigens mit Ex Tristan Thompson, Vater ihrer Tochter True. Der nahm es seinerzeit mit der Treue nicht so genau. Ob er Sehnsucht nach Mutter und Kind oder der prall gefüllten Vorratskammer hatte? Man weiß es nicht.

1 / 5

Khloé nit Tochter True vor dem gut gefüllten Kühlschrank

Auch die Vorratskammer ist tipi topi

Mamaaaa, was ist denn das?

Lebensmittel in Reih und Glied

Gwyneth schätzt Ordnung

Der Kühlschrank von Gwyneth Paltrow ist eine Augenweide. Zuletzt eingezogen sind Lebensmittel vom Bauernmarkt bei ihr ums Eck, wo der Hollywoodstar mit Handschuhen und Maske einkaufen war. „Mit genug Abstand“, schreibt sie auf Instagram. Was Paltrow für die aktuelle Lage empfiehlt: „Jetzt ist es Zeit, sich einzunisten, zu lesen, Schränke auszumisten und zu tun, was man  immer wollte – ein Buch schreiben oder Sprachen lernen.“

1 / 7

Paltrow war mit Maska am Bauernmarkt einkaufen

Die Vorräte werden dann vorbildlich aufbewahrt

Na, sieht es bei Ihnen auch so aus?

Sehr schön schaut das aus, Gwyneth!

Wunderbare Ordnung, wirklich

Ihre Ordnung möchten wir haben, Frau Paltrow!

Kim bevorzugt es gesund

Der US-Social-Media-Star hat keinen normalen Kühlschrank, sondern einen begehbaren. Ja, Sie haben richtig gelesen! Weil viele ihrer Follower wissen wollten, wie Kardashian, ihr Mann Kanye West und die vier Kids sich ernähren, gab’s eine Führung in den Kühlschrank und die Speisekammer. „Hier bewahren wir unsere frischen Bioprodukte auf.“ Nicht der einzige Kühlschrank im Haus. Gehen Sie mit Kim Kardashian auf Kühlschrank-Tour.

Das Ganze Kunstwerk nochmals zum Ansehen:

Football news:

Real hatte Havertz für 80 Millionen Euro einen Transfer verweigert. Bayer will 100 Millionen (Bild)
Balotelli über das überspringen von Trainingseinheiten: Ich bin immer noch krank
Generaldirektor der Heimat: die Informationen über die Fusion mit Khimki falsch
Liverpool bot Werner das gleiche Gehalt wie Chelsea an, zog sich aber aus dem Kampf zurück, da Leipzig sich weigerte, einen Rabatt zu machen
Eine große Anzahl von spielen in der Hand von Real Madrid. Ihre Aufstellung ist besser als die von Barça. Madrids Ex-Spieler Pirri über den La-Liga-Kalender
Der Schiedsrichter in Lettland zeigte dem dunkelhäutigen Fußballer die rote Karte und einen Foulelfmeter. Eine sehr peinliche Situation
Barcelona hat den Streamingdienst Barça TV+ins Leben gerufen