Austria

Polizistin fasst Mörder mit Heiratsantrag

Mit einem ungewöhnlichen Trick konnte eine indische Polizistin einen Schwerbrecher festnehmen, der zuvor immer wieder entwischt war.

Im August hatte Balkishan C. einen Mann im indischen Nowgaon getötet. 15 weitere Straftaten im vergangenen Jahr werden ihm zur Last gelegt. Doch die Polizei schaffte es nicht, ihn festzunehmen – bis sich die Ermittler einen Trick einfallen ließen.

Sie erfuhren, dass der Mann, auf den eine Belohnung von umgerechnet 125 Euro ausgesetzt war, dringend eine Ehefrau suchte. Also stellte ihm eine Polizistin eine Falle.

"Wir besorgten eine SIM-Karte aus Neu Delhi, die auf eine Arbeiterin registriert war", erklärte Superintendent Tilak Singh. Eine Polizistin rief dann den Gesuchten an und tat so, als ob sie sich verwählt hätte. Balkishan C. fragte sie daraufhin, wo sie her sei, berichtet Singh. Später überprüfte er die Herkunft der Nummer.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "C. rief sie dann zurück und die beiden begannen, miteinander zu plaudern. Nach einer Woche machte sie ihm dann einen Heiratsantrag", erzählte Singh. Die beiden trafen sich in einem Tempel im Dorf Bijouri, wo der Verdächtige gelebt hat, um die Verlobung offiziell zu machen.

Die Polizisten erschienen mit mehreren Kollegen in zivil, und als Balkishan C. schließlich auftauchte, wurde er festgenommen.