Austria

Plötzlicher Tod von Netflix-Star Daisy Coleman: Prinzessin Madeleine nimmt Abschied

© Aurora Rose/Patrick McMullan via Getty Images

Die schwedische Prinzessin zeigt sich tief erschüttert über den tragischen Tod von Netflix-Star Daisy Coleman.

von Elisabeth Spitzer

Daisy Coleman ist im Alter von nur 23 Jahren unter tragischen Umständen gestorben. Die junge Frau, die 2016 durch die Netflix-Produktion "Audrie & Daisy" bekannt geworden war, soll sich nach Angaben ihrer Mutter das Leben genommen haben.

Trauer um Daisy Coleman

"Meine Tochter Catherine Daisy Coleman beging heute Abend Selbstmord", schrieb Melinda Coleman am Dienstag (4. August) zu einem Bild von Daisy auf ihrem Facebook-Account.

Die Mutter hatte die Polizei alarmiert, um nach ihrer Tochter zu sehen. Diese wurde von den Beamten tot aufgefunden.

"Sie war meine beste Freundin und großartige Tochter", schrieb die Mutter und fügte hinzu: "Ich wünschte, ich hätte ihr den Schmerz nehmen können. Sie hat sich nie davon erholt, was diese Jungs ihr angetan haben. Mein kleines Mädchen ist weg."

Damit spielte Colemans Mutter auf die Vergewaltigung an, über die Coleman in der biografischen Dokumentation "Audrie & Daisy" erzählte. Coleman war eine von zwei Protagonistinnen, die von ihren Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen im Teenageralter berichteten, wofür sie 2017 mit dem Cinema Eye of Honor Award ausgezeichnet wurden. Im selben Jahr hatte Coleman die Organisation SafeBAE (Safe Before Anyone Else) gegründet, sie sich für die Prävention sexueller Übergriffe stark macht.

Prinzessin Madeleine nimmt Abschied

Freunde, Familie und Fans sind tief erschüttert. Eine, die der Tod von Daisy Coleman besonders mitnimmt, ist keine Geringere als Prinzessin Madeleine. Die 38-Jährige und die junge Musikerin haben einander über die Wohltätigkeitsorganisation von Madeleines Mutter, Königin Sylvia, kennengelernt. Auf Instagram nimmt die schwedische Königstochter Abschied von ihrer Bekannten.

"Heute haben wir einen unserer hellsten Sterne verloren. Es war uns eine Ehre, Daisy Coleman kennenzulernen und ihre Stärke und ihren Mut als Gründerin von SafeBAE zu bezeugen. Lassen Sie uns gemeinsam sexuelle Übergriffe und Misshandlungen gegen Kinder beenden", schreibt Madeleine unter ein Bild von Daisy.

2019 war Coleman bei der "World Childhood Gala" in New York zu Gast. Die Organisation wurde von Madeleines Mutter, Königin Sylvia, 1999 gegründet, um Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen. So haben sich Madeleine und Coleman auch persönlich kennengelernt.

Wer Selbstmordgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen über die Gedanken dabei, sie zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken. Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Depressionen betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge in Österreich kostenlos unter der Rufnummer 142.

www.suizid-praevention.gv.at

Football news:

Ronald kouman: es ist Normal, dass Messi traurig ist, weil ein Freund Weg ist. Leo ist ein Vorbild für alle im Training
Brighton - Könige des Pech. Ich habe die App auf den Stangen (5 mal pro Spiel!verlor Manchester United wegen eines Elfmeters nach dem Schlusspfiff
Sulscher über 3:2 gegen Brighton: Manchester United hat einen Punkt verdient, nicht mehr. Gut, dass es Mourinho zu Messen Tore
Brighton Coach über 2:3 gegen Manchester United: Manchmal ist das Leben unfair. Wir haben dominiert
Der Schiedsrichter gab den Schlusspfiff, aber nach VARL fällte er einen Elfmeter zugunsten von Manchester United. Bruna erzielte in der 99.Minute nach einem kopfball von Brighton in der 95
Kuman über Suarez ' Abgang: Ich bin kein Bösewicht in diesem Film. Barcelona-Trainer Ronald Koeman hat sich für einen Wechsel von Stürmer Luis Suarez zu Atlético ausgesprochen
Maguire erzielte das 2. Tor für Manchester United in der Premier League und das erste seit Februar