Austria

Pflegeausbildung: Erster Jahrgang ist abgeschlossen

Pflegeausbildung: Erster Jahrgang ist abgeschlossen
Kräfte gesucht

ANDORF. Im Jahr 2019 startete an der landwirtschaftlichen Fachschule Andorf ein Projekt mit einem vierten Ausbildungsjahr im Anschluss an die reguläre dreijährige Ausbildung, mit dem Schüler die Befähigung Fachsozialbetreuer für Altenarbeit inklusive Pflegeassistenz erlangen.

Nun haben die ersten zehn Absolventinnen des neuen Andorfer Zusatzangebots erfolgreich abgeschlossen.

"Die neuen Fachkräfte sind fest in der Region verwurzelt und können ihr erworbenes Wissen vor Ort einbringen. Diese dezentrale Ausbildung ist ein Gewinn für die Region und den Bedarf an Pflegekräften vor Ort", so Landesrat Max Hiegelsberger. "Der Bedarf an Pflegepersonal ist groß. Das Projekt an der Fachschule Andorf ist ein weiterer, wichtiger Schritt", sagt Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer.

Weitere Möglichkeiten

Durch den Abschluss des vierten Jahrgangs ist es den Andorfer Absolventen auch möglich, das erste Ausbildungsjahr der Pflegefachassistenzausbildung zu überspringen und direkt in den zweiten Jahrgang einzusteigen.

Grundsätzlich steht die Ausbildung zum Fachsozialbetreuer für Altenarbeit allen Absolventen und Absolventinnen der Landwirtschaftlichen Fachschulen mit Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit und soziale Berufe offen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Football news:

Verteidiger von Manchester City diash: zu Sehen, wie ein Gegner nicht einmal schlagen kann und sich machtlos fühlt, ist das größte Vergnügen
Die Chancen auf einen Wechsel von Mbappé und Holland zu Real Madrid im Sommer sind sehr gering. Der Klub hat fast kein Geld für Transfers
Der stellvertretende Trainer von Chelsea könnte Shevchenko oder Grant werden, wenn Lampard im Laufe der Saison entlassen wird. Die Entscheidung wird Abramovic treffen
Ronaldo bot 6 Millionen Euro an, damit er das Gesicht Saudi-Arabiens wird. Der Spieler lehnte ab
Setien fordert von Barça 4 Millionen Euro Entschädigung. Valverdes Rücktritt kostete den Klub 11 Millionen Euro, der FC Barcelona kann sich mit dem ehemaligen Teamchef Kike Setien nicht auf eine Entschädigung für die Entlassung einigen. Der 62-jährige fordert vom katalanischen Klub 4 Millionen Euro Entschädigung. Wie Cadena Ser berichtet, hat der FC Barcelona in den vergangenen Jahren viel Geld für solche Auszahlungen ausgegeben. Der Rücktritt von Ernesto Valverde, der von Sethien abgelöst wurde, kostete den Verein 11 Millionen Euro
Cornellas zwei Spieler haben nach dem Spiel gegen Barça positive Tests auf das Coronavirus cornellas bestanden, das am Donnerstag mit dem FC Barcelona im spanischen Pokal spielte, berichtete am Freitag von zwei positiven Tests auf das Coronavirus
Mbappe kam in der Torschützenliste der Liga 1 auf Platz 1 und erzielte in 17 spielen 13 Tore. Er hat die Serie von 4 spielen ohne Tore unterbrochen